Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Samstag, 15. Juni 2013

DOUGLAS PRESTON & LINCOLN CHILD: Mount Dragon - Labor des Todes [Hörbuch-Rezension]


Aus meiner Reihe:
   >> Fundstücke aus dem Archiv <<





(Bildquelle: audible.de)
Ungekürzt nur im Download bei audible.de erhältlich.

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"In einem amerikanischen Forschungslabor kommt es zur Katastrophe ...

Etwas läuft etwas schief in einem Forschungslabor in New Mexico, wo Gentechniker ein Präparat testen ...


»Wer Gentechnologie für gefährliches Teufelswerk hält, wird sich durch die atemberaubende Spannung bestätigt sehen, die ein tödliches Virus über stolze 600 Romanseiten aufrecht zu halten vermag.« Die Welt"
(Quelle: Verlagstext Drömer-Knaur)




Ungekürzte Hörbuchfassung
Sprecher: Thomas Piper
Laufzeit: 19h 08min
Erschienen bei Audible GmbH
Erhältlich als:
- Taschenbuch
- gekürzte Hörbuchfassung (CD & Download)
- ungekürzte Hörbüchfassung (Download)
- eBook

Über die Autoren:

"Douglas Preston ist, wie an den Themen seiner Thriller und Sachbücher zu erkennen ist, ein vielseitig interessierter Autor. Während seines Studiums beschäftigte er sich u.a. mit Biologie, Mathematik, Anthropologie und machte seinen Abschluss in englischer Literatur, die er auch zeitweise an der Universität Princeton lehrte. Nach dem Studium arbeitete er für das American Museum of Natural History in New York als Redakteur und Autor.
Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung seines ersten Buches über das Museum lernte er Lincoln Child kennen. Bei einem nächtlichen Rundgang durch das Museum hatten sie den Einfall für den Thriller »Das Relikt«, dem das Autorenduo sehr erfolgreich weitere gemeinsame Spannungsromane mit wissenschaftlichen Hintergrund folgen ließ. Rasch stiegen die ausgefuchsten Erzähler aufsehenerregender Plots zu den bekanntesten Autoren des Thrillergenres auf. 
Douglas Preston, Jahrgang 1956, findet neben der Zusammenarbeit mit Lincoln Child regelmäßig Zeit für eigene Buchprojekte und die Publikation von Beiträgen für The New York Magazine oder National Geographic. Historische und wissenschaftliche Recherchen, die Verwendung realer Begebenheiten und deren Zuspitzung in erfundenen Geschichten sind die geschätzten Grundzutaten des Erfolgsrezepts von Douglas Preston. [...] "
(Quelle: Audible-Autoren-Info

"Der im Jahr 1957 geborene US-amerikanische Erfolgsautor Lincoln Child kam in Connecticut auf die Welt. Seit seiner frühen Kindheit verfasste er erste Kurzgeschichten. Er studierte englische Literatur und machte am Carleton College in Minnesota seinen Abschluss. Da sich Lincoln Child schon früh für Gruselgeschichten interessierte, brachte er während seiner Lektorentätigkeit bei der St. Martin's Press seine erste Anthologie in diesem Genre heraus. Er verließ die Branche, um als Programmierer und später Analytiker bei einer großen Firma zu arbeiten. Das war die Zeit, in der er Douglas Preston kennen lernte [...] und sie schrieben den Thriller »Das Relikt«. Der Roman geriet sofort zum internationalen Bestseller. Über eine Million Bücher wurden allein in den USA bis heute verkauft. Ein Jahr später wurde »Das Relikt« bereits verfilmt. Eine große Erfolgsserie begann. [...] Doch auch seine Soloprojekte wie z.B. »Nullpunkt« oder »Wächter der Tiefe« wurden von den Fans sehr gut angenommen. [...] Lincoln Child lebt mit seiner Familie in New Jersey."
(Quelle: Audible-Autoren-Info

Zur offiziellen Homepage (engl.) des Autoren-Duos geht es HIER

Über den Sprecher:

"Der Schauspieler Thomas Piper, geboren 1941 in Berlin, lieh seine markante Reibeisenstimme Nick Nolte, Harvey Fierstein und Tony Danza. Neben seiner Arbeit für Film und TV ist er als Musiker tätig." 
Gut bekannt ist er sicherlich den meisten auch als die deutsche Stimme des pelzigen Außerirdischen "Alf".
(Quelle: audible.de)

Hörprobe:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.

Mein Fazit:

EIN KRACHER!!! - ein Genforschungs-Viren-Schocker wie er im Buche steht!
Obwohl als Printausgabe schon 1996 erschienen, für mich der beste Preston/Child ever!
Ich habe das Buch also schon vor nunmehr etwa gut 15 Jahren gelesen und war so begeistert, dass ich nicht umhin konnte, mir auch die Hörbuch-Version noch einmal zu Gemüte zu führen. 


Was soll ich sagen... 
Ich bin noch begeisterter als beim ersten Mal. Mir waren von der ersten Lektüre nur noch ganz wenige Details im Gedächtnis und so hat mich die Störy erneut gefesselt. Die Autoren ziehen  den Leser (oder in diesem Fall Zuhörer) vom ersten Kapitel an in ihren Bann und lassen ihn bis zum Epilog nicht mehr los. 

Ich habe auch schon - mit zum Teil großer Begeisterung - die „Agent Pendergast“-Reihe von Preston und Child gehört, doch MOUNT DRAGON ist in meinen Augen die absolute Krönung aus der Feder des Autorenduos. Und nicht nur das, es ist nicht nur der beste Preston/Child sondern eines der besten Bücher überhaupt, die ich je gelesen bzw. gehört habe. 

Wie schon gesagt: Spannung pur von Anfang bis Ende und selbst die wissenschaftlichen Aspekte des Buches sind so spannend und auch für den gemeinen „Nicht-Genetiker“ so gut verständlich geschrieben, dass man einfach nicht anders kann... einfach immer weiterhören! :-) 

Einen nicht unwesentlichen Anteil daran hat natürlich wie immer die geniale Lesung von Thomas Piper. Er verleiht der Story und ihren Charakteren eine solch unglaubliche Tiefe und Unverwechselbarkeit, dass der "hörende" Leser unweigerlich in den Fluss der Ereignisse hineingesogen wird, als wäre er selbst dabei. 

FAZIT:
LESEN!!!!!!!!!!!!!! Von mir die vollen

*5 Sterne*




1 Kommentar:

  1. Klingt echt spannend. Ich glaube, das steht in unserem Bücherregal auch. Muss ich mir demnächst wohl mal zu Gemüte führen :-)

    LG Michaela

    AntwortenLöschen