Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Dienstag, 31. Dezember 2013

JAHRESRÜCKBLICK 2013

   


Liebe Lesefreunde!

Herzlich willkommen zu 
meinem großen 
      
JAHRESRÜCKBLICK 2013

Eigentlich ganz unglaublich, wie schnell das Jahr vergangen ist. Und doch blicken wir auf ein aufregendes "Lesejahr" mit vielen Highlights zurück. Grund genug, noch mal mit euch auf meine persönlichen Highlights des Jahres zurückzublicken. Ich bin sicher, einige davon waren ganz bestimmt auch ein Highlight für viele von euch...  :-)

Doch wo fange ich an? Vielleicht mit ein paar ganz persönlichen Meilensteinen...

Da wäre zunächst einmal der "Sprung zu Facebook". Im Februar war es soweit. Tom´s Lesewelten hat seine eigene fb-Seite bekommen. Genauer gesagt am 13. Februar bin ich mit Tom´s Lesewelten (fb) online gegangen. Ganz klein und unsicher zu Beginn sind Tom´s fb-Lesewelten längst ein fester Bestandteil meiner Blogger-Tätigkeit und ich freue mich sehr, gerade vorgestern Abend den 150. Like bekommen zu haben! 

Das nächste große Highlight nicht nur für mich, sondern sicher auch für die gesamte Bücher-, Lese- und Blogger-Community war wohl der "Welttag des Buches" mit vielen Aktionen rund ums Buch, das Lesen und das Bloggen. 
Auch Tom´s Lesewelten war mit von der Partie und im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude", bei der über 1.000 Blogs teilgenommen haben, gab es auch auf meinem Blog ein Gewinnspiel, an dem viele von euch rege teilgenommen haben.  Mein Gewinnspielbeitrag "Wie der Fuchs zum lesen kam..." hat vielen von euch gefallen und es gab eine Menge netter Rückmeldungen. Doch auch ich selbst war natürlich fleißig auf den anderen Blogs unterwegs und habe mit durchaus reicher Ausbeute an sage und schreibe 100 Gewinnspielen teilgenommen. Es hat sich gelohnt, wie ihr an meiner Ausbeute sehen könnt... :-)
       
             
Die ganze Aktion war ein riesen Spaß und auch in 2014 dürft ihr euch erneut auf die Teilnahme von Tom´s Lesewelten an der Aktion freuen.

Doch halt... Bei all der Unruhe um die Aktion zum Welttag des Buches hätte ich ja beinahe ein weiteres ganz persönliches Highlight vergessen. Denn am 19. April hatte ich eine weitere Premiere auf Tom´s Lesewelten zu feiern. Die Veröffentlichung meines ersten eigenen Autoren-Interviews mit Michael Schmid. Zwar war es mir nicht vergönnt, den äußerst sympathischen und vor allem total unkomplizierten Jung-Autoren persönlich zu treffen, um ihm meine Fragen quasi "live und in Farbe" zu stellen, doch hatten wir einen sehr netten, äußerst regen Austausch über Email und fb-Chat und die Erarbeitung des Interview-Beitrages gemeinsam mit Michael Schmid hat mir unglaublich viel Spaß bereitet. Vielen Dank noch mal für die tolle Zusammenarbeit, Michael! 

Und kaum war das erste Interview "im Kasten" und der "Welttag des Buches" war mit seiner ganzen Aufregung auch hinter uns gebracht, dauerte es gar nicht lang, bis das nächste Ereignis ins Haus stand. Im Mai stand die Blog-Tour einer befreundeten Blogger-Kollegin und Autorin an, so dass ich es mir natürlich nicht nehmen lassen konnte, mit Tom´s Lesewelten auch hier wieder dabei zu sein. Im Rahmen ihrer "Ynsanter-Blog-Tour" hat auch Annette Eickert mir Rede und Antwort gestanden und so konnte ich mein zweites Autoren-Interview veröffentlichen. "Mann... Das wird ja bald schon zur Routine..."  ;-)
Auch die Zusammenarbeit mit Annette im Rahmen ihrer Blog-Tour und beim Erstellen des Interview-Postings hat mir wieder riesig Spaß gemacht. Auch dir dafür vielen Dank, liebe Annette!

Das nächste Highlight ist sicher eins, welches nicht nur für mich sondern viele, wenn nicht gar die meisten Bücherfreunde eines DER Ereignisse des Jahres war. Dan Browns lang erwartetes »INFERNO« kam über die Welt. Und Dan Brown über Deutschland....  :-) 
Die Live-Lesung in Köln war sicher das Ereignis schlechthin. Leider konnte ich hier nicht live vor Ort dabei sein. Aber so wie mir ging es vielen und doch gingen wir nicht alle ganz leer aus. Denn dank der Lovelybooks-Livestream-Lesung konnten wir doch zumindest zu Hause via Internet dabei sein und die Lesung live verfolgen. 
Das gute Werk selbst musste dann erstaunlicherweise - obwohl doch so heiß erwartet - doch noch mal ein paar Ehrenrunden auf meinem SuB drehen. Es dauerte etwas, bis ich dazu kam. Doch dann gab es selbstverständlich für mich nur eine Variante - Das ungekürztes Hörbuch (audible sei Dank) in der englischen Originalfassung mit einem der weltbesten Hörbuchsprecher, Paul Micheal. Was soll ich sagen... Es war eines meiner ganz besonderen Lese-Highlights in diesem Jahr!

Über den Sommer wurde es dann erst mal ein wenig ruhiger, die Urlaubszeit stand an und so war einfach nur Lesen und Rezensieren angesagt. Bis dann im Herbst das nächste Ergeignis vor der Tür stand. Der neue »ZORN« erreichte die Leser und so wurde es für den Lesefuchs wieder Zeit zur erneuten Teilnahme am "Crimethrill Zorn-Lesezimmer". Die fb-Leserunde, an der auch Autor Stephan Ludwig selbst teilnahm, hatte sich schon im letzten Jahr zur Veröffentlichung des zweiten Bandes um Zorn und Schröder zusammengetan und mit viel Spaß  gemeinsam Stephan Ludwigs Werk verschlungen und diskutiert. Dieses Jahr war es etwas ruhiger im ganz privaten "Zorn-Lesezimmer", aber es hat dennoch großen Spaß gemacht. 

Ein persönlicher Spaß, der das Herz eines Bücherwurms höher schlagen lässt, ergab sich mehr durch Zufall im Herbst im Rügenurlaub. Zum ersten Mal besuchte ich dort das jährliche Sandskulpturen-Festival in Binz. Dieses stand ausgerechnet in diesem Jahr unter einem ganz besonderem Motto. »Die Welt der Bücher« Na, nichts wie hin. Das Sandskulpturen-Festival an sich ist sicher schon eine tolle Sache, doch unter diesem speziellen Motto blieben nun wirklich keine Wünsche mehr offen. In einer riesigen "Bibliothek" erwarteten den Leser Szenen aus Hugos »Der Glöckner von Notre Dame«, Dan Browns »Sakrileg« oder Rudyard Kiplings »Das Dschungelbuch«. Vorbei ging es an Wilhelm Tell, Moby Dick, Hanibal, Gollum, Harry Potter, Asterix und Obelix, Pippi Langstrumpf, Frankenstein und Dracula und vielen, vielen mehr. Ein wunderbarer Spaziergang durch eine "Bücherwelt aus Sandkristallen".

         
Leider vermitteln die Bilder nur einen wirklich kleinen Eindruck...
      



Dann, kaum zurück aus dem Urlaub, wartete schon das nächste "Großereignis". EIN JAHR TOM´S LESEWELTEN!!!
Kaum zu glauben, doch am 21. Oktober war es dann schon so weit. Was so klein und unbedarft im Oktober 2012 mit dem Gedanken `Na mal seh´n, was wohl so draus wird...´ begonnen hatte, lief nun schon ein Jahr und es lief gut! Das musste gefeiert werden und so stand zum 1. Blog-Geburtstag ein weiteres Gewinnspiel an und letzten Endes durfte sich Sabine über ein großes "Wohlfühl-Lesestunden-Paket" freuen, von dem sie voller Begeisterung ein Foto auf meine Lesewelten fb-Pinnwand gepostet hat. Dank dir noch mal, Sabine. Ich hoffe, du hattest viel Freude mit deinem Bücher-Paket.
Viele von euch haben mitgemacht und die große Resonanz hat mich riesig gefreut. Denn ohne euch als Leser, wäre ein ganzes Jahr Tom´s Lesewelten wohl kaum möglich gewesen! Dafür möchte ich euch an dieser Stelle noch mal ganz herzlich danken. 

Das Jahr ist weit fortgeschritten und bevor es nun bald in die Adventszeit geht, hatte ich auch noch die Möglichkeit an der Lovelybooks-Leserunde zum Erscheinungstermin von Noam Sphancers »Der glücklose Therapeut« teilzunehmen. Wenngleich ich dem Buch nicht so wirklich viel abgewinnen konnte, möchte ich mich dennoch ganz herzlich bedanken, dass ich an der Runde teilhaben durfte. 

Die Adventszeit ist (zumindest blog-mäßig) eher ruhig vergangen. Viele meiner Blogger-Kolleginnen und -Kollegen haben ja mit Adventskalendern und Gewinnspielen auf ihren Blogs aufgewartet. Wenn ich ehrlich sein soll... Mir war die Weihnachtszeit auch ohne all das stressig genug. Darum dachte ich mir, warum jetzt zur stressigsten Zeit des Jahres ein Gewinnspiel veranstalten, wo es ohnehin "alle" tun. Habt ein wenig Geduld und lasst euch überraschen. Vielleicht erwartet euch ja schon bald ein kleines "Nach-Weihnachten-Endlich-Wieder-Ein-Bisschen-Mehr-Ruhe-Anfang-Des-Jahres"-Gewinnspiel....  ;-)
Einfach immer mal vorbeischauen....

Ja, das waren meine persönlichen Highlights der "blog-technischen" Art. Doch was waren die literarischen Highlights in diesem Jahr?

Sicher gab es da einige. So drei oder vier sind mir jedoch besonders im Bewusstsein geblieben. Den Anfang macht hier sicherlich der Start des neuen Fitzeks (der ja mittlerweile schon gar nicht mehr "der neue" ist). Im März gab es Sebastian Fitzeks »Der Nachtwandler« als eine der ersten "großen Neuerscheinungen" des Jahres. Ja, auch den ganz neuen »Noah« habe ich bereits in meiner audible-Bibliothek. Doch bisher habe ich noch nicht die Zeit gefunden, ihn zu lesen. Ich denke, er wird aber wohl nicht mehr lange warten müssen. 
Auch nicht allzu lange auf sich warten ließ dann Dan Browns »Inferno«, welches im Mai die Buchhandlungen "erschütterte". Doch dazu habe ich ja oben schon recht ausführlich berichtet. 
Eine weitere Neuerscheinung des Jahres war sicherlich dann der neue Stephen King, wobei dieser völlig an mir vorbei ging. Ich bin kein Fan von Stephen King und so hatte dieses "Großereignis" der Büchergemeinde für mich keinerlei Bedeutung. 
Das nächste von vielen heiß ersehnte Veröffentlichungsdatum war dann wohl der 22. August. Hier gingen nun Zorn und Schröder in ihren dritten Fall in Stephan Ludwigs »Zorn: Wo kein Licht«.

Ja, das wohl die "offiziellen literarischen Highlights" des Jahres 2013. Sicher gab es auch noch ein paar andere. Diese sind aber wie gesagt die, welche mir bewusster aufgefallen sind. Und ja, ein Teil davon hat sich für mich auch als Highlight bestätigt.
Aber um ehrlich zu sein, gibt es für mich auch ein paar andere, ganz persönliche Lese-Highlights in diesem Jahr. Bei weitem nicht alles Titel aus diesem Jahr, durchaus sogar schon um einiges älter. Trotzdem möchte ich euch diese, meine ganz persönlichen "Goldstücke" nicht vorenthalten. Natürlich könnt ihr meine gelesenen Bücher (mit Sterne-Bewertung) jederzeit wie gewohnt in meiner "Lesestatistik" finden und die Links zu den einzelnen Rezensionen wie immer unter "Rezensionen". Dennoch möchte ich ein paar ganz besondere hier einzeln hervorheben.

Ja, okay, ich gebe zu. Eines meiner größten Leseereignisse war in diesem Jahr tatsächlich »Inferno«, welches ich, wie oben schon erwähnt in der englischen Orignialausgabe gelesen von Paul Michael sehr genossen habe. Doch gibt es weitere Thriller-Highlights, die ich regelrecht verschlungen habe. Da wäre zunächst einmal die Hörbuchfassung von Greg Iles »@E.R.O.S.«, der einzige Titel, für den ich ihn diesem Jahr die vollen 5 Sterne vergeben habe.  Dicht gefolgt wird Iles jedoch von Jenk Saborowski mit »Biest« und »The silent Girl« (Grabesstille) von Tess Gerritsen. Mit ihrem neunten Buch aus der mittlerweile 10-teiligen Rizzoli & Isles-Reihe hat Tess Gerritsen das bisher für mich beste Buch der Reihe abgeliefert.

Bisher allesamt Hörbücher, habe ich aber auch in meinem Paper-SuB ein wenig gegraben und mit zwei schon älteren Büchern ebenfalls unglaublich gute Thriller-Lesestunden verbracht. »Tödlicher Crash« von Bonnie McDougal und Brad Meltzers »Der zehnte Richter« haben mich unglaublich gefesselt.

Doch will ich mich nicht nur an Thrillern festhalten. Zwar schon mein bevorzugtes Genre, habe ich aber dennoch auch ein paar sehr gute, zum Teil äußerst bewegende Romane gelesen. Zwei davon sind mir ganz besonders in Erinnerung geblieben. Mit »The Fault in our Stars« (Das Schicksal ist ein mieser Verräter) hat mich John Green sehr berührt. Ein weiteres absolutes Highlight war aber für mich David Baldaccis »Das Versprechen«. Ich wage zu sagen, fast schon ein Epos, hat es mich zutiefst bewegt und ich kann es jedem David Baldacci Fan, der sonst nur seine Thriller kennt, wirklich ans Herz legen. Baldacci ist nicht nur ein erstklassiger Thriller-Autor, er beherrscht durchaus auch "die leisen Töne".

Bleibt vielleicht zu erwähnen, dass alle hier aufgezählten Bücher Teil der Lesechallenges waren, an denen ich in diesem Jahr erstmals teilgenommen habe. Zum Teil mit mehr, zum Teil mit nicht ganz so viel Erfolg. 
Die erste dieser beiden Challenges ist die "Lesechallenge SuB-Abbau 2013" von Autorin Annette Eickert. Es galt hier mindestens 15 Bücher aus insgesamt 30 Lesekategorien zu lesen. Stolz blicke ich nun auf meine sehr erfolgreiche Jahresbilanz mit insgesamt 25 erfüllten Kategorien! Die entsprechende Liste und die Links zu den dazugehörigen Rezensionen könnt ihr auf meiner Lesechallenges-Seite einsehen.
Nicht ganz so erfolgreich war ich leider bei der "Entdecker der verborgenen Schätze"-Challenge. Organisiert von Ajana auf Lovelybooks.de galt es hier, mindestens 10 Bücher (Paper) zu lesen, die schon länger auf dem SuB "dahinvegetieren". Von meinen 10 geplanten habe ich leider nur 7 geschafft. Die restlichen drei sind wohl Opfer von Hörbüchern, Ebooks und Büchern, die einfach gerade wichtiger waren als die alten SuB-Leichen. Dennoch habe ich unter den 7 gelesenen immerhin 4 "verborgene Schätze" entdeckt....  :-) Auch die findet ihr auf meiner Lesechallenges-Seite.

Tja, ich glaube, das war mein literarisches Jahr 2013 im Großen und Ganzen. Wenn ich sehe, wie lang mein Jahresrückblick geworden ist, dann hoffe ich, ich habe euch damit nicht gelangweilt. Obwohl... Wenn dem so wäre, würdet ihr diese Zeilen hier wahrscheinlich gerade gar nicht mehr lesen. ;-)

Bleibt zum Schluss?!?

Das Jahr in Zahlen
2013 - das waren:

- 36 gelesene Titel
  •   9 Ebooks (Kindle)
  • 12 Paper-Ausgaben (7 Hardcover / 5 Taschenbücher)
  • 14 Hörbücher (natürlich ungekürzt)
  •   1 Hörspiel

  • 25 Thriller / Krimis
  •   9 Romane
  •   2 Kurzgeschichten

  • 28 deutschsprachige Titel
  •   8 englischsprachige Titel

- 2 Autoren-Interviews
- 2 durchgeführte Gewinnspiele
- 2 spannende Lesechallenges
- 2 interessante Leserunden mit Gratis-Leseexemplar
- 17 gewonnene Bücher & 1 Bücherscheck

So, und damit geht das Jahr 2013 wohl endgültig, lesetechnisch jedoch durchaus sehr erfolgreich, zu Ende. Bleibt also, uns auf ein hoffentlich ebenso erfolgreiches und vor allem spannendes 2014 zu freuen. 


Damit bleibt mir eigentlich nur noch, allen meinen treuen Lesern noch einmal DANKE zu sagen für dieses tolle vergangene Jahr. Ich hoffe, mein Jahresrückblick hat euch ein bisschen Spaß gemacht und wir sehen uns auch im nächsten Jahr regelmäßig hier auf Tom´s Lesewelten wieder!

Und nun wünsche ich euch allen einen tollen Abend, einen guten Rutsch, kommt gut ins neue Jahr und alles, alles Gute für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014!


ALLES GUTE FÜR 2014!!!
      
EUER LESEFUCHS!
   




    


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen