Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Mittwoch, 30. Januar 2013

NELE NEUHAUS: Mordsfreunde - Der zweite Fall für Bodenstein und Kirchhoff [Rezension]

(Bildquelle: Verlagsbild)

Genre:

Krimi/Thriller
(Taunuskrimi)

Kurzbeschreibung:

"Ein Tierpfleger des Opel-Zoos im Taunus macht eine grausige Entdeckung: im Elefantengehege liegt eine menschliche Hand. Die dazu gehörige Leiche finden Kommissar Oliver von Bodenstein und seine Kollegin Pia Kirchhoff von der Hofheimer Kripo in einer frisch gemähten Wiese gegenüber dem Zoogelände. Der Tote war ein Lehrer und vehementer Umweltschützer, der wegen seines Charismas von vielen Schülern glühend verehrt wurde - und von einigen Einwohnern der Stadt ebenso sehr gehasst. Doch liegt hier das Motiv für einen Mord?"
(Quelle: Verlagstext)

eBook, 400 Seiten, Preis: 8,99 €
Erschienen bei Ullstein eBooks
ISBN: 3-548-92090-x
Auch als Taschenbuch & Hörbuch erhältlich.

Über die Autorin:

"Nele Neuhaus wurde in Münster/Westfalen geboren und wuchs in Paderborn auf. Sie arbeitete in einer Werbeagentur und studierte Jura, Geschichte und Germanistik. Die ersten drei Romane erschienen noch als Eigendruck, 2008 wurde sie vom Ullstein Verlag entdeckt. Mit ihren Krimis um das Ermittlerduo Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff hat sich Nele Neuhaus eine begeisterte Fangemeinde geschaffen und gehört zu den meistgelesenen deutschen Krimiautoren."
(Quelle: Verlags-Autoren-Homepage)

Weitere interessante Infos finden sich auf ihrer Homepage und auf der Verlags-Autoren-Homepage..

Zur Leseprobe geht es HIER.
Die Hörprobe zum Hörbuch findet ihr HIER.

Mein Fazit:

Tja, was soll ich sagen.....
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, muss ich dennoch erneut den Satz bemühen, den ich schon in meiner Rezension zu Nele Neuhaus erstem Buch geschrieben habe. Auch hier gilt: Kein schlechtes Buch, doch nach all dem "Hype" um die Neuhaus-Reihe habe ich mir eben mehr erwartet. 

Wie schon beim Vorgänger, baut die Autorin auch im zweiten Fall für Bodenstein und Kirchhoff die Spannung eher langsam auf. Erneut dauert es eine ganze Weile, bis die Handlung in Schwung kommt. Es plätschert eher wieder so dahin, ist nicht uninteressant, reißt den Leser aber auch nicht gleich in den "rasenden Strom" der Ereignisse. Trotzdem kann man die leichte "Berieselung" auch nicht als Misserfolg oder einfach als schlecht geschrieben bezeichnen. Denn trotz aller Seichtheit verführt Nele Neuhaus den Leser auch im zweiten Buch dazu, die ein oder andere, mal mehr mal weniger gewagte Hypothese über den Täter und den Hergang des Verbrechens aufzustellen. Ein bisschen eben wie der "leichte-Kost-deutscher-Fernsehkrimi" im Abendprogramm. Nicht weltbewegend aber doch unterhaltsam und kein unangenehmer Zeitvertreib. 
Und noch mal, auch hier wie im ersten Buch, steigt die Spannung dann gegen Ende doch noch rasant an (es scheint sich ein gewisses Muster für die Neuhaus-Bücher abzuzeichnen). Das Ende kommt für die beschauliche Region erneut ein wenig unglaubwürdig abenteuerlich daher. So würde das "große Finale" ein weiteres mal doch eher nach Hollywood passen als in den vergleichsweise ruhigen Vorder-Taunus. Aber es ist mitreißend und so drücken wir als Leser gern ein Auge zu. 

Im zweiten Band hat sich die Autorin aber nicht nur eine neue Story ausgedacht, auch ihren Protagonisten hat sie sich etwas intensiver gewidmet. So gewinnen ihre Figuren, im ersten Teil noch eher blass und etwas oberflächlich, langsam aber sicher ein wenig mehr Tiefgang. Sie bekommen einen persönlicheren Hintergrund, offenbaren die eigene Geschichte. Oder zumindest einen Teil davon. Das macht sie dem Leser sympathisch, obwohl da sicher noch einiges mehr an Tiefe rauszuholen ist. Warten wir´s ab, es ist ja nicht das letzte Buch der Reihe. 
Die privaten "Eskapaden" der Protagonistin fand ich hingegen eher fehl am Platze. Mit Verdächtigen ausgehen, gar mit ihnen anzubändeln, und dann auch gleich noch mit nicht nur einem - das wirkte in meinen Augen eher klischeehaft, für eine sonst so korrekte Ermittlerin mehr als unprofessionell. Warum Frau Neuhaus das für nötig hielt? Sie wird ihre Gründe gehabt haben.

Was bleibt zu sagen? Insgesamt kein wirklich schlechtes Buch aber eben auch kein herausragendes Werk. Keine verlorene Zeit also, doch hoffe ich trotzdem auf eine Steigerung im nächsten Fall. Denn da ich noch immer neugierig auf den hochgepriesenen "Bösen Wolf" bin, werde ich wohl trotz der bisher eher durchschnittlichen Lektüre weiterlesen.. 

FAZIT:
Gute Durchschnittskost. Dafür wieder mal sehr gut gemeinte
*3½ Sterne*

Mittwoch, 23. Januar 2013

CHRISTOPHER PAOLINI: Eragon 1 - Das Vermächtnis der Drachenreiter [Hörbuch-Rezension]


Aus meiner Reihe:
   >> Fundstücke aus dem Archiv <<



(Bildquelle: audible.de)

Genre:

Fantasy


Kurzbeschreibung:

"Als Eragon auf der Jagd einen blauen Stein findet, ahnt er nicht, dass dieser Fund sein Leben verändern wird. Er freut sich, denn vielleicht kann er den Stein gegen Essen für seine Familie eintauschen. Doch dann entschlüpft dem Stein ein Drachenjunges und beschert Eragon ein Vermächtnis, das älter ist als die Welt selbst.

Er gerät in einen schicksalhaften Strudel von Magie und Macht, in ein Reich, bevölkert von Elfen, Zwergen und Monstern und regiert von einem Herrscher, dessen Grausamkeit keine Grenzen kennt. Mit nichts als einem Schwert bewaffnet stellt sich Eragon dem Kampf gegen das Böse, an seiner Seite seine treue Gefährtin, der blaue Drache Saphira.

Wird Eragon das Erbe der legendären Drachenreiter antreten? Das Schicksal des Volkes liegt in seiner Hand …
"
(Quelle: Buchbeschreibung auf  www.eragon.de)

Ungekürzte Hörbuchfassung
Sprecher: Andreas Fröhlich
Laufzeit: 21h 28min
Erschienen bei Random House Audio
Erhältlich als:
- gebundene Ausgabe
- Taschenbuch
- ungekürzte Hörbüchfassung (CD, MP3-CD & Download)
- eBook

Über den Autor:

>>Wie Eragon, der Held seines gleichnamigen Fantasy-Epos, war Christopher Paolini gerade mal fünfzehn Jahre alt, als für beide - Autor und Romanfigur - eine schier unglaubliche Erfolgsstory begann.
Beide sind inzwischen älter, reifer, erfahrener – und weltberühmt: Der Drachenreiter Eragon kämpft in Band 4 der Saga, „Eragon – Das Erbe der Macht“ einen letzten, erbitterten Kampf gegen finstere Mächte. Seinem Schöpfer Christopher Paolini wurde schon längst der Ehrentitel „Der neue Tolkien“ (BRIGITTE) zuteil. In einem neunteiligen Videointerview gibt der junge Erfolgsautor tiefe Einblicke in seine Arbeit.<<

(Quelle: www.eragon.de)


Über den Sprecher:

"Andreas Fröhlich, bekannt geworden durch seine Rolle als Bob Andrews in „Die drei ???", ist auch als Synchronsprecher (John Cusack, Edward Norton und Gollum aus „Herr der Ringe") sehr erfolgreich. Für Random House Audio hat er u.a. Teil 1-4 der Eragon-Saga gelesen."  
(Quelle: www.eragon.de)

Hör- & Leseprobe:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.
Zur Leseprobe bei Random House geht es HIER.

Videointerview:



Dieses und eine weitere Interview-Videoreihe auch auf eragon.de: HIER

Mein Fazit:

Kopfkino auf allerhöchstem Niveau!!!
Eins vorweg: "Ich bin begeistert!!!" Eigentlich bin/war ich kein sehr großer Fan von Fantasy-Romanen und habe mich [damals] zuguterletzt nur dazu entschieden doch "mal reinzuhören", weil alle so von diesem Buch schwärmen...

Was soll ich sagen?!? Es hat keine 30 Minuten dieser fantastischen Geschichte gebraucht, um mich komplett in ihren Bann zu ziehen. Die Erzählung um Eragon und Saphira könnte spannender und rasanter kaum sein. Der junge Autor schafft eine Welt voller Abenteuer, zieht den "hörenden Leser" so tief mit hinein in seine Fantasien, dass man kaum umhin kann, die abenteuerliche Reise des jungen Eragon praktisch selbst auf dem Rücken Saphiras zu erleben. Der Leser erlebt alle Höhen und Tiefen gemeinsam mit den wundervoll herausgearbeiteten Charakteren.

Zugegeben, die Einflüsse Tolkiens sind an der ein oder anderen Stelle unverkennbar. Dennoch hat die Geschichte ihren ganz eigenen Charme und entwickelt trotz aller Parallelen einen ganz eigenen Charakter. Und so wird dieses Hörbuch trotz der doch beachtlichen Länge nie langweilig. Im Gegenteil, es ist einem kaum möglich den iPod aus der Hand zu legen.

Einen großen Anteil daran hat jedoch nicht nur die Geschichte selbst, sondern auch die mit großem Abstand grandioseste Lesung, die ich je gehört habe. Andreas Fröhlich liest diese Geschichte mit unvergleichlichem Einfühlungsvermögen und beweist eine stimmliche Vielfalt, die Ihresgleichen wohl vergeblich sucht. Er verleiht wirklich jedem der einzelnen Charaktere eine derartige Unverwechselbarkeit, dass der Leser kaum glauben mag, hier im gesamten Buch tatsächlich nur ein und den selben Sprecher zu hören. 

Die Krönung des ganzen ist jedoch die Vertonung der auf gedanklicher Ebene ablaufenden Dialoge zwischen Eragon und Saphira. Ein kleiner, für die Lesung von Hörbüchern zwar eher untypischer Griff in die technische Trickkiste, jedoch an dieser Stelle ein absoluter Volltreffer.

Und an dieser Stelle kann ich allen Lesern nur eins empfehlen. Wenn es ein Buch gibt bei dem man das Hörbuch der Druckausgabe vorziehen sollte, dann dieses hier (und die Nachfolger natürlich...).

FAZIT:
Ein Wahnsinnsbuch, eine unübertreffbare Lesung! 
*5 Sterne*

Die komplette Eragon-Saga:

(Quelle aller Coverbilder: www.audible.de)

                     

Alle Hörbücher ungekürzt im Download bei audible.de. (klick aufs Cover)
Alle Bücher, eBooks und Hörbucher natürlich auch zu finden bei Random House Deutschland.



Mittwoch, 16. Januar 2013

NELE NEUHAUS: Eine unbeliebte Frau - Der erste Fall für Bodenstein und Kirchhoff [Rezension]

Bildquelle: Verlagsfoto

Genre:

Krimi/Thriller
(Taunuskrimi)

Kurzbeschreibung:

"Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen. Doch was hat den Staatsanwalt in den Tod getrieben?"
(Quelle: Verlagstext)

eBook, 384 Seiten, Preis: 8,99 €
Erschienen bei Ullstein eBooks
ISBN: 3-548-92089-6
Auch als Taschenbuch & Hörbuch erhältlich.

Über die Autorin:

"Nele Neuhaus wurde in Münster/Westfalen geboren und wuchs in Paderborn auf. Sie arbeitete in einer Werbeagentur und studierte Jura, Geschichte und Germanistik. Die ersten drei Romane erschienen noch als Eigendruck, 2008 wurde sie vom Ullstein Verlag entdeckt. Mit ihren Krimis um das Ermittlerduo Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff hat sich Nele Neuhaus eine begeisterte Fangemeinde geschaffen und gehört zu den meistgelesenen deutschen Krimiautoren."
(Quelle: Verlags-Autoren-Homepage)

Weitere interessante Infos finden sich auf ihrer Homepage und auf der Verlags-Autoren-Homepage..

Zur Leseprobe geht es HIER.
Die Hörprobe zum Hörbuch: HIER

Mein Fazit:

Ehrlich gesagt, eine Bewertung ist hier nicht ganz einfach. Der Erstling von Nele Neuhaus hat was, liest sich nicht schlecht. Doch nach dem ganzen "Hype" zu urteilen, der um die Neuhaus-Reihe, insbesondere um ihr letztes Werk "Böser Wolf" gemacht wird, hatte ich mir eindeutig mehr erwartet.
Die Story ist nicht schlecht, kommt jedoch lange Zeit nicht so wirklich in Fahrt, der erste Teil des Buches liegt in meinen Augen irgendwo zwischen 2 und 3 Sternen. Dabei ist die Handlung insgesamt nicht uninteressant und auch wenn sie lange eher so "dahinplätschert", ist es doch nicht so, dass man das Buch aus der Hand legen wollte, weil es einen langweilt. Eher lässt man sich so "leicht berieseln". Erst in der zweiten Hälfte, vielleicht sogar etwas später kommt doch noch Tempo rein. 

Die Autorin baut ihre Figuren langsam auf, tastet sich vorsichtig heran, bleibt aber dabei eher an der Oberfläche. Fast wirkt es, als sei sie ein wenig ängstlich, mehr von den Persönlichkeiten ihrer Protagonisten aufzudecken, so als könnte es ihr nicht gefallen, was sie unter der Oberfläche finden könnte. Trotz des eher geringen Tiefgangs werden die Hauptfiguren mit der Zeit dennoch ganz sympathisch, wecken im Leser das Interesse mehr über die Personen und ihre Geschichte zu erfahren.

Was die "Kriminalität" des Falls angeht, hat die Autorin in meinen Augen dann an der ein oder anderen Stelle doch sehr dick aufgetragen. Es gibt eine Vielzahl an Verdächtigen, dabei wird so nahezu jedes Klischee eines "guten deutschen Fernsehkrimis" bedient. Dazu gibt es jede Menge Verwicklungen, die natürlich zu immer neuen und "noch unglaublicheren" Wendungen führen, bis das Ganze dann am Ende in einem beinahe hollywoodreifen Ende gipfelt. Und das alles im biederen Vorder-Taunus. Grundsätzlich eigentlich nicht schlecht, in einer beschaulichen Region wie dieser aber eben doch ein wenig unglaubwürdig. 
Die Regionalität hat natürlich, sieht man von der übertriebenen Handlung mal ab, auch ihren Reiz. Frankfurt und der Vorder-Taunus sind von hier [ich lebe in Marburg] nun mal gar nicht so weit weg. So kennt man den ein oder anderen Schauplatz, wenn nicht in "live", dann doch zumindest namentlich. Das ist mal was anderes, als ein "anonymer Fall" in New York, Boston, Paris oder ach wo auch immer....
Und lässt man sich von der, in der Regionalität etwas unpassend übertriebenen Handlung des Buches nicht stören, so ist der letzte Teil des Buches tatsächlich noch unerwartet spannend und lässt einen auf den letzten Seiten dann doch nicht mehr los. Am Ende wollte ich schlussendlich einfach wissen, wie es ausgeht und mochte das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen.

Für diese Steigerung am Schluss, habe ich meine Sterne doch noch mal aufgestockt. Bleibt trotzdem zu hoffen, dass Frau Neuhaus in den weiteren Büchern mehr Gas gibt, die Handlung früher in Fahrt kommt und wir vor allem mehr von den Protagonisten erfahren. Momentan sind sie zwar sympathisch, aber trotzdem immer noch recht blass.

FAZIT:
Kein schlechtes Buch, aber eben auch kein Kracher. 
Dafür sehr gut gemeinte *4 Sterne*


Sonntag, 13. Januar 2013

LINWOOD BARCLAY: Ohne ein Wort [Hörbuch-Rezension]


Aus meiner Reihe:
   >> Fundstücke aus dem Archiv <<



Bildquelle: audible.de

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:


"Vom Erdboden verschluckt
Cynthia verliert ihre Familie. Von einem Tag auf den anderen verschwinden ihre Eltern und ihr Bruder. Ohne ein Wort zu hinterlassen. Spurlos. Für immer. Obwohl sie es allmählich schafft, nach dem traumatischen Ereignis ein normales Leben zu führen, kann sie mit dem Geschehen nie abschließen. Warum ist ihre Familie verschwunden? Leben sie noch?

Zwanzig Jahre nach den mysteriösen Vorkommnissen beschließt sie, in einer Fernsehsendung aufzutreten. Sie möchte endlich Hinweise bekommen, hofft auf Indizien oder Zeugen. Und tatsächlich: Unmittelbar nach der Sendung geschehen seltsame Dinge. Ist es möglich, daß Cynthias Eltern vorsichtig Kontakt zu ihr aufnehmen? Oder wird sie langsam, aber sicher verrückt? Kurz darauf werden die Ereignisse noch bedrohlicher, und Cynthia stolpert über eine Tote – die nicht die einzige bleiben soll …"
(Quelle: Pressetext Audiobuch Verlag)

Ungekürzte Hörbuchfassung
Sprecher: Frank Arnold
Laufzeit: 11h 15min
Erschienen im Audiobuch Verlag
Erhältlich als:
- Taschenbuch
- gekürzte Hörbuchfassung (CD & Download)
- ungekürzte Hörbüchfassung (MP3-CD & Download)
- eBook

Über den Autor:

"Nach einer schwierigen Kindheit als Halbwaise machte Linwood Barclay seinen Abschluss in Literatur an der Trent University in Petersborough, Ontario. Lange Jahre arbeitete er als Journalist und hatte eine beliebte Kolumne im Toronto Star. In Kanada und den USA veröffentlichte er seit 2000 eine Reihe von Sachbüchern und eine Krimiserie von inzwischen vier Bänden. Neben seiner journalistischen und schriftstellerischen Tätigkeit ist Linwood Barclay ein viel gebuchter Redner. Mit seiner Frau und zwei Kindern lebt er in Toronto."
(Quelle: krimi-couch.de)

Über den Sprecher:

"Frank Arnold, Schauspieler und Rundfunksprecher, wurde in Berlin geboren. Nach dem Schauspielstudium an der Max-Reinhard-Schule folgten Engagements am Schiller Theater und an der Schaubühne in Berlin sowie an den Münchner Kammerspielen. Daneben führte er bei zahlreichen Theater- und Opern-Produktionen Regie."  (Quelle: audible.de)

Hörprobe:

Zur Hörprobe des Audiobuch Verlags geht es HIER (gekürzte Fassung)
Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER (ungekürzte Fassung)

Mein Fazit:

Endlich mal wieder ein richtig guter Thriller! 

Ein tolles Buch! Mein erstes von Linwood Barclay.  
Die Story ist gut aufgebaut und lange, lange ahnt man nicht, welche Wendung das Ganze nehmen wird. Mit jedem Detail wird das Rätsel nur noch rätselhafter. Bis dann irgendwann mit einem mal alle Teile des Puzzles wie von selbst an ihren Platz rücken - des Rätsels Lösung plötzlich einerseits so glasklar und einfach erscheint, andererseits so absurd und unglaublich, dass es kaum wahr sein kann. 

Gut, das Ende wird irgendwann in der letzten Stunde (zumindest teilweise) mehr oder weniger vorhersehbar, doch das bringt der Spannung trotzdem keinen Abbruch. Neben der Spannung eines Thrillers fehlt jedoch keinesfalls auch der emotionale, psychische Tiefgang, den eine Story dieser Art zwangsläufig auch mitbringen sollte. 

Der Sprecher tut sein übriges, um das Buch noch spannender zu machen, als es ohnehin schon ist. Obwohl ich zunächst das Gefühl hatte, das Ganze werde eine ziemlich monotone Sache und mich deshalb zunächst gar nicht so recht an das Buch herantrauen wollte, wurde ich doch schnell eines besseren belehrt. Frank Arnold schafft es, durch seine erstaunliche (in den paar Minuten der Hörprobe leider gar nicht erkennbare) stimmliche Vielfalt, jedem der Charaktere eine ganz eigene Persönlichkeit zu verleihen.

Kurz gesagt also: Ein tolles Hörbuch, voller Spannung, mit der richtigen Portion Emotion und psychischem Tiefgang. Dazu ein hervorragender Sprecher. 

FAZIT:
Eine rundum gelungene Sache!
*5 Sterne*


Freitag, 11. Januar 2013

SINA BEERWALD: Hypnose [Rezension]

Genre:

Thriller

Kurzbeschreibung:

"Traue niemandem...
Ein eiskalter Mord im Freundeskreis. Die Journalistin Inka Mayer hat Zweifel am Geständnis ihrer Freundin Annabel. Inka hegt den Verdacht, dass Annabel das Opfer eines Klinikleiters ist, der unter Hypnose Experimente an ahnungslosen Patienten durchführt – und bei dem sie beide in Behandlung sind. Oder ist Hypnose so harmlos, wie er sie glauben machen will? Irgendwer hat es auch auf die Journalistin abgesehen. Ein Spiel um freien Willen, Wirklichkeit und Paranoia beginnt. Ein Spiel auf Leben und Tod."
(Quelle: Verlagstext)

Taschenbuch*, 400 Seiten, Preis: 8,99 €
Erschienen im Heyne Verlag
ISBN: 3-453-436369
Auch als eBook erhältlich.
* (ich habe die Kindle-Edition gelesen) 
 

Über die Autorin:

Sina Beerwald wurde 1977 in Stuttgart geboren. Auf ihrer Homepage erzählt sie, dass sie bereits mit 10 Jahren den Entschluss gefasst habe, später Schriftstellerin zu werden.
Zunächst studierte sie jedoch wissenschaftliches Bibliothekswesen. Sie arbeitete als Bibliothekarin in einer wissenschaftlichen Bibliothek und wurde später stellvertretende Leiterin einer Fakultätsbibliothek.
Ihre ersten Erfolge feierte sie als Schriftstellerin mehrerer historischer Romane. 2011 wurde sie mit dem NordMordAward ausgezeichnet.

Hypnose ist ihr erster Thriller.
Weitere interessante Infos finden sich auf Sina Beerwalds Homepage.
 

Buchtrailer:

 
Zum Buchtrailer mit Hörprobe (5.30min) geht es HIER.
Zur Leseprobe geht es HIER.
 

Mein Fazit:

Verstörend subtil....

Kurz gesagt vorab: Endlich mal wieder ein richtig guter Thriller. Mit ihrem Thriller-Debüt hat die Sina Beerwald direkt ins schwarze getroffen!

Die Autorin versteht es Athmosphäre zu schaffen. Bereits im Prolog nimmt sie den Leser gefangen. Ohne lange Vorrede geht es direkt in "eine andere Welt", eine Welt in der sich der Leser nicht mehr ganz sicher ist, ob sie noch real ist oder doch etwas.... ja, was eigentlich?
Gleich im Prolog baut die Autorin auf eine subtile Art Spannung auf, die den Leser schnell hinabzieht in die Welt zwischen Illusion und Wirklichkeit. Und bereits mit dem Schlusssatz "implantiert" sie geschickt auf ebenso subtile Weise eine Idee, eine Spur, die den Leser bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen wird.

Schnell gewinnen die einzelnen Charaktere an Tiefe, Sina Beerwald schafft geschickt eine "tiefere Beziehung" zwischen dem Leser und den verschiedenen Protagonisten. Das Schicksal der Hauptpersonen berührt.
Doch ebenso schnell gelingt es der Autorin auch Misstrauen zu sähen. Der Leser ist bald mittendrin in den Verwicklungen, die sich im Laufe der Geschichte immer mehr verstricken. Dem Leser geht es dabei schon bald wie Inka, der Hauptprotagonistin selbst. Fällt es ihm doch schon nach wenigen Kapiteln immer schwerer zu unterscheiden. Was ist noch real? Was ist Wirklichkeit, was ist Suggestion, Wahn oder Illusion? Wem kann man noch trauen, welche Teile der Story sind noch Realität und welche finden nur noch im Kopf statt? Wer ist gut und wer böse? Meinen es die Personen, denen Inka und auch der Leser noch trauen wirklich ehrlich mit ihr? Ist es die Wahrheit oder doch mehr Schein als Sein???

Je weiter die Geschichte fortschreitet, desto subtiler gestaltet die Autorin den Wechsel zwischen Realität und Illusion. Genau damit zieht sie den Leser immer tiefer in den Bann der Geschichte und es gelingt immer weniger, das Buch wegzulegen. Und am Ende ist dann alles doch ganz anders, als man denkt? Oder doch nicht......?!?
Doch Vorsicht.... genau das ist es auch, was den "Schauer-Faktor" ausmacht und zeitweise ist das Buch einfach nichts für schwache Nerven!

Kurz gesagt, Sina Beerwald ist mit ihrem Thriller-Debüt ein grandioser Psycho-Thriller gelungen, den man auf jeden Fall gelesen haben sollte.
 
FAZIT:
Ein faszinierend subtiles Thriller-Erlebnis. Unbedingt lesen. Aber Vorsicht..... Nichts für schwache Nerven.
*4½ Sterne*

 

Samstag, 5. Januar 2013

GEWINNSPIEL: Arno Strobel - DER SARG - Bücherblog "Die-Rezensentin"

GEWINNSPIEL
 
Hier ein kleines "Schmankerl" für zwischendurch, das ich gerade entdeckt habe.
 

Bildquelle: Blog "Die-Rezensentin"
 
Annette
ist
Die-Rezensentin
(Klick)
 
Und auf ihrem Blog könnt ihr den neuen Thriller "Der Sarg" von Arno Strobel gewinnen.
Annette verlost ein vom Autor handsigniertes Exemplar zum Erscheinungstermin.
 
Wie ihr mitmachen könnt, findet ihr auf der Gewinnspielseite von Annettes Blog (HIER).
Also, einfach reinklicken und mitmachen.

Ihr findet "Die-Rezensentin" auch bei Facebook (HIER).
 
Viel Glück!   :-)

Freitag, 4. Januar 2013

CHALLENGE: Entdecker der verborgenen Schätze (SuB-Listen-Abbau 2013)

CHALLENGE

Entdecker der verborgenen Schätze
(SuB-Listen-Abbau 2013)

Noch eine Challenge? Ja, hier kommt sie. Noch schnell pünktlich zum Beginn des neuen Jahres hier die zweite Challenge an der ich teilnehme. Vielleicht ist sie auch für euch interessant, es wäre toll, wenn ihr auch mitmacht.
 
Der SuB wächst irgendwann ins Unermessliche und es ist Zeit etwas dagegen zu tun. Denn trotz aller guten Vorsätze, künftig weniger Bücher anzuschaffen und stattdessen erst mal die zu lesen, die schon da sind, kommen ja doch immer wieder neue dazu. Die Autoren, Verleger und Buchhändler nehmen ja auch keine Rücksicht auf unser "ich les jetzt erst mal die Bücher, die  ich schon habe"-Vorhaben. Ständig bringen sie neue, spannende und hochinteressante Bücher in die Regale. Was bleibt uns denn da anderes übrig, als sie zu kaufen, wir wollen ja schließlich auch up to date sein.....  ;-)
Und so bleibt dann doch der ein oder andere "Schatz" ungelesen in unserem Bücherregal liegen und gerät ganz langsam in Vergessenheit.
Dieser armen, vergessenen Schätze hat sich Ajana (bei Lovelybooks) nun angenommen. Denn in ihrer Lese-Challenge zum SuB-Abbau geht es nicht darum, einfach nur so viele Bücher wie möglich zu "verbrennen" sondern sich bewusst Bücher aus dem SuB zu suchen, welche dort schon länger versauern und dadurch vielleicht den ein oder anderen "verborgenen Schatz" wieder zu entdecken. 
 
Meinen aktuellen Stand in der Challenge könnt ihr natürlich immer direkt hier auf meinem Bllog verfolgen. Vielleicht habt ihr schon gesehen, oben im Menü gibt es seit einigen Tagen eine neue Seite "SuB-Challenges" (Klick).
Auf dieser Seite findet ihr immer meinen aktuellen Fortschritt in dieser und einer weiteren Challenge an der ich ebenfalls teilnehme. Also, schaut einfach immer wieder rein, ich halte euch auf dem Laufenden!  ;-)
 
Und hier seht ihr meine "Liste" an (hoffentlich) verborgenen Schätzen. Ich fange mit zehn Stück erst mal klein an. Wenn es hinterher mehr werden.... Prima!   ;-)
 
 
 
Hier die Infos und die genauen Regeln zur Challenge:

HIER findet ihr Ajanas Challenge bei Lovelybooks. Dort könnt ihr euch auch zur Challenge anmelden wenn ihr möchtet.

Noch mal das Wichtigste: 
(Ajana schreibt...)
Ziel dieser Gruppe ist es nicht, so viele Bücher wie möglich abzubauen, sondern bevorzugt Bücher zu lesen, die schon lange im Regal "verstauben" und so vielleicht ein verborgenen Schatz zu finden, bei dem man sich fragt, warum er solange ignoriert wurde.
Ihr solltet zwischen 10-15 Bücher auswählen, die mind. seit dem 30. Juni 2012 auf eurem SUB liegen. Zudem sollte, WENN möglich, zu allen gelesenen Büchern aus eurer Liste eine Rezension geschrieben werden (außer bei abgebrochen Büchern oder z.B Bücher, durch die ihr euch gequält habt oder Zeitmangel).
 
Und hier die Regeln:
  1. Es sollen 10 bis max. 15 Bücher ausgewählt werden, die schon lange im Regal stehen oder schon einmal weggelegt wurden, weil ein anders Buch interessanter war, also die sogenannten SUB-LEICHEN. Bücher, die seit mind. dem 30. Juni 2012 auf eurem SUB liegen.
  2. Es dürfen keine Bücher sein, die schon in 2012 begonnen wurden.
    Mangas, Comics und Hörbücher zählen ebenfalls nicht dazu.
  3. Bis zum 31.12.2012 kann eure Liste so oft geändert werden, wie ihr wollt, ab dem 1.1.2013 muss aber eure endgültige Liste feststehen (gilt natürlich nicht für diejenigen, die sich erst in 2013 anmelden).
  4. Solltet ihr bei einem Buch irgendwann merken, dass ihr euch einfach durchquälen würdet, könnt ihr es abbrechen und ein anderes Buch nachnominieren.
  5. Zusätzlich zu dieser ersten Auflage kommt hinzu, dass zu jedem dieser Bücher eine Rezension geschrieben werden sollte. Länge usw. ist jedem selbst überlassen. Außer euch fällt einfach nicht ein, was ihr zu dem Buch schreiben sollt, weil ihr es abgebrochen oder euch einfach nur durchgequält habt.
    Es soll kein Zwang sein, aber Rezis zu lesen ist ja immer schön. Wer es aber aus Zeitmangel nicht schafft, ist trotzdem gerne willkommen.
  6. Bitte stellt eure Bücher auch in unsere Bibliothek und macht hierzu dann bitte ein eigenes Regal für eure Bücher auf. Die gelesen Bücher könnt ihr dann mit in das dafür vorgesehene Regal schieben.
  7. Jeder kann gerne für sich noch ein eigenes Thema aufmachen, in dem man den Erfolg beim SUB-Abbau verfolgen kann oder die Bücher in unsere Bibliothek einpflegen (bitte nur die von eurer Liste) :-)
Diese Gruppe soll niemanden unter Druck setzen. Mein Ziel ist es eigentlich nur, dass ihr vielleicht in einem Buch, dass schon ewig im Regal steht, einen richtigen Schatz findet. Manche Bücher werden einfach zu wenig gewürdigt.
Wer seine 10-15 Bücher vorzeitig schafft, kann gerne seine Liste dann auch gerne noch erweitern :-)
(Die Regeln findet ihr auch noch einmal HIER!)
 
Also, worauf wartet ihr noch?
Anmelden, mitmachen und SuB reduzieren.....
 
:-)    Viel Spaß!     (-:
 


Mittwoch, 2. Januar 2013

CHALLENGE: Lese-Challenge SuB-Abbau 2013

Klick!

Es ist soweit! Das Jahr 2013 ist da....
Und damit stellen sich neue Herausforderungen!
 
Der Lesefuchs stellt sich der: 
Lese-Challenge SuB-Abbau 2013
(organisiert von Autorin Annette Eickert)
 
Worum geht es?
Ein Jahr folgt auf´s nächste und was ihr auch tut, der SuB wächst und wächst, statt zu schrumpfen.
Trotz aller guten "erst lesen, dann neue kaufen"-Vorsätze wird und wird der SuB einfach nicht kleiner und ihr fragt euch immer wieder, woher die ganze Zeit für all die vielen Bücher nehmen?!?
 
Hier kommt die Lösung!
Mit der "Lese-Challenge SuB-Abbau 2013" seid ihr auf dem besten Weg eurem SuB endlich Herr zu werden.... oder Frau!!!  ;-)
 
Und wie kann es anders sein? Ich nehme natürlich auch Teil, mein SuB ist ja schließlich mehr als groß genug!!!
Meinen aktuellen Fortschritt in dieser und einer weiteren SuB-Challenge könnt ihr selbstverständlich immer aktuell verfolgen. Vielleicht habt ihr es auch schon gesehen, oben in der Menü-Leiste gibt es seit kurzem eine neue Seite "SuB-Challenges". Dort könnt ihr immer aktuell sehen, wie weit ich mit meinen beiden Challenges schon gekommen bin, also was ich gerade lese und was ich schon "erledigt" habe!
 
Wie funktionierts?
Es gibt natürlich auch ein paar Regeln für die Challenge:
 
Start der Challenge war der 01. Januar 2013 und sie endet am 31. Dezember 2013 
(Ihr könnt auch noch später einsteigen!) 
 
Euren Fortschritt in der Challenge postet ihr bei Facebook oder bei Lovelybooks.
Anmelden könnt ihr euch hier:
 >> Facebook   >> Lovelybooks   >> per Email: elbenstein78@googlemail.com - Betreff: Lesechallenge






Und hier die Regeln:
  • Die unten aufgeführten „Kategorien“ sollen bei der Lesechallenge auf jeden Fall berücksichtigt werden … die Reihenfolge ist egal ...
  • es können Hardcover, Taschenbücher, eBooks und Hörbücher ausgewählt werden.
  • Jeder Teilnehmer soll den aktuellen Titel in der Facebook-Gruppe oder bei Lovelybooks und auf seinem Blog posten (Blog nur, wenn vorhanden)
  • Jeder Teilnehmer soll einmal im Monat Bericht über seinen Lesefortschritt erstatten … zum einen in der dafür vorgesehenen Facebook-Gruppe oder bei Lovelybooks und auf seinem Blog (falls vorhanden)
  • Als „Gelesen“ zählt ein Buch erst dann, wenn es bis zu Ende gelesen wurde
  • Zu jedem gelesenen Buch soll eine Rezension oder zumindest die Meinung in der Facebook-Gruppe oder bei Lovelybooks und auf seinem Blog veröffentlicht werden (Blog nur, falls vorhanden)
  • Pro Kategorie zählt nur ein Buch
  • Jeder Teilnehmer muss mindestens 15 Kategorien der Lesechallenge erfüllen
 
Hier die Lesekategorien:
  1. Lese ein Buch mit mehr als 200 Seiten
  2. Lese ein Buch mit mehr als 300 Seiten
  3. Lese ein Buch mit mehr als 400 Seiten
  4. Lese ein Buch mit Grün im Cover
  5. Lese ein Buch mit Blau im Cover
  6. Lese ein Buch mit Rot im Cover
  7. Lese ein Buch mit Weiß im Cover
  8. Lese ein Buch mit Schwarz im Cover
  9. Lese ein Buch aus dem Bereich Vampire
  10. Lese ein Buch aus dem Bereich Fantasy
  11. Lese ein Buch aus dem Bereich Jugendliteratur
  12. Lese ein Buch das 2011 erschienen ist
  13. Lese ein Buch das 2012 erschienen ist
  14. Lese ein Buch das 2013 erschienen ist
  15. Lese ein Buch, welches einen Preis gewonnen hat
  16. Lese ein Buch, welches verfilmt wurde
  17. Lese ein Buch von einem noch nicht allzu bekannten Autor
  18. Lese ein Buch von einem Autor, mit dem du schon in Kontakt standest (per Email, Facebook, Twitter usw.)
  19. Lese ein Buch von einem deutschsprachigen Autor
  20. Lese ein Buch von einem englischsprachigen Autor
  21. Lese ein Buch, welches als Klassiker in der Literatur ist
  22. Lese ein Buch aus einer Buchreihe
  23. Lese ein Buch, wo ein Tier eine Rolle spielt
  24. Lese ein Buch, welches ich geschenkt bekommen habe
  25. Lese ein Buch, an das ich mich noch nie rangetraut habe
  26. Lese ein Buch mit Kurzgeschichten
  27. Lese ein Buch, welches du schon immer haben wolltest, aber welches du noch nicht gelesen hast
  28. Lese ein Buch, welches mehrere Geschichten aus einer Reihe beinhaltet (z.B. Sammelband)
  29. Lese ein Buch, welches du angefangen, aber nie beendet hast
  30. Lese ein Buch, das am längsten auf deinem SUB liegt
Für alle Teilnehmer:



Noch eine Bitte von Annette Eickert

 
Also, wenn ihr Lust habt mitzumachen, einfach anmelden und los geht´s!
 
:-)   Ach ja!   (-:
Und noch mal vielen Dank an Annette Eickert für diese spannende Challenge!
   
 
Klick!

Und hier geht´s noch mal zu meiner "SuB-Challenges"-Seite!
 
 
 

Dienstag, 1. Januar 2013

Frohes Neues.... (& Vorschau)

* * * H A P P Y * N E W * Y E A R * * *

FROHES NEUES JAHR
 

HAPPY 2013
 
 
Es ist soweit, das alte Jahr ist Geschichte. 2012 liegt hinter uns und entgegen aller Erwartungen hat der Weltuntergang uns doch nicht ganz so hart getroffen, wie prophezeit. Wir sind also immer noch da und werden es sicher noch eine Weile bleiben. Und somit lohnt es sich das neue Jahr 2013 zu begrüßen....  ;-)
 
Vor allem aber wünsche ich zuerst einmal allen Lesern meines Blogs, allen Bücherfreunden, Leseratten, Bücherwürmern und allen sonst, die sich auf diesen Seiten eingefunden haben ein
 
FROHES NEUES JAHR
 
und einen
 
GUTEN START INS JAHR 2013!
 
Mein Blog ist ja noch jung, noch nicht mal ein viertel Jahr alt und doch haben sich viele von euch schon dafür begeistert und schauen immer mal wieder rein, was es so Neues gibt. Ich freue mich sehr darüber, dass so viele von euch Interesse zeigen und bin selbst schon ganz gespannt, wie es wohl im Jahr 2013 weitergehen wird.  :-)
 
Auf jeden Fall werde ich im neuen Jahr gleich richtig durchstarten. Einiges ist schon geplant für die kommenden Tage und Wochen und sicher seid auch ihr schon gespannt, was euch erwartet. Wer die letzten Postings und meinen aktuellen Lesestoff verfolgt hat, weiß sicher, dass noch einiges aussteht.
 
Der Kaufbericht für den Kindle Paperwhite ist lange überfällig. Hörbuch-Freunde können sich darüber hinaus auf einen persönlichen Erfahrungsbericht zum Hörbuch-Portal audible.de freuen. Außerdem stehen schon ein paar neue Rezensionen in den Startlöchern. Dann habe ich natürlich auch noch jede Menge "Fundstücke" im Archiv. Und mein SuB platzt nach wie vor aus allen Nähten. Doch auch da gibt es ja Mittel und Wege. Wofür gibt es denn schließlich SuB-Abbau-Challanges
Neben dem "alten Kram" vom SuB ist ja einiges an Neuerscheinungen 2013 auf dem Weg, so dass sich sicher auch die ein oder andere Buchankündigung oder Buchempfehlung ergibt. Nicht zuletzt habe ich auch ein, zwei Autoren-Portraits oder Interviews im Auge. Und vielleicht schaffe ich es auch wieder einmal auf eine Lesung....
 
Also, es verspricht interessant zu werden... oder besser, zu bleiben.  ;-)
Drum lasst uns gemeinsam in ein hoffentlich interessantes Lesejahr 2013 gehen und schauen, was es uns so bringt.....
 
Ich freue mich jedenfalls schon darauf euch regelmäßig wieder hier zu sehen. Schaut einfach immer mal wieder vorbei und verfolgt, was es so Neues gibt.
Eine kleine Vorschau für die nahe Zukunft findet ihr schon mal hier:
 
Vorschau Start 2013
 
Kauf-/Erfahrungsbericht:
- Kindle Paperwhite

Erfahrungsbericht:
- Hörbuch-Portal audible.de

Rezensionen:
- Sabriye Tenberken - Mein siebtes Jahr: Die blinden Kinder von Tibet
- Sina Beerwald - Hypnose
- Nele Neuhaus - Eine unbeliebte Frau
- Nele Neuhaus - Mordsfreunde
- Die weiteren Bücher der Nele-Neuhaus-Reihe (sofern sich die weitere Lektüre lohnt)
- Vincent Kliesch - Die Reinheit des Todes (Hörbuch ungekürzt)
- Greg Iles - @E.R.O.S. (Hörbuch ungekürzt)
 
"Fundstücke": (voraussichtlich)
- Christopher Paolini - Eragon: Vermächtnis der Drachenreiter (Hörbuch ungekürzt)
- Linwood Barclay - Ohne ein Wort (Hörbuch ungekürzt)
- Donn Cortez - Closer (Hörbuch ungekürzt)
- Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind (Hörbuch ungekürzt)
 
Neuvorstellungen(noch ungewiss)
- evtl. Sebastian Fitzek - Der Nachtwandler

Challenges:
2013 werde ich gleich an zwei SuB-Abbau-Challenges teilnehmen
- "Lese-Challenge SuB-Abbau 2013"
- "Entdecker der verborgenen Schätze (SuB-Listen-Abbau 2013)"
In den nächsten Tagen werdet ihr dazu HIER eine neue Seite auf meinem Blog finden!  
 
 
************************************
 
Das also als kleiner Vorgeschmack auf die kommenden Tage und Wochen. Lasst euch überraschen, ich tu es auch...   *zwinker*
 
Und nun erst noch einmal ein FROHES NEUES JAHR euch allen!!!
Erholt euch gut vom Jahreswechsel und schaut bald wieder rein, damit ihr nichts verpasst!  :-)
 
Alles Gute für 2013 und viele Grüße!
 
Euer Lesefuchs