Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Freitag, 29. März 2013

DOUGLAS PRESTON & LINCOLN CHILD: Relic - Museum der Angst [Hörbuch-Rezension]


Aus meiner Reihe:
   >> Fundstücke aus dem Archiv <<



(Bildquelle: audible.de)
Ungekürzt nur im Download bei audible erhältlich.

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"Im Museum of Natural History in New York findet man zwei grausam zugerichtete Leichen. Da man kurz vor der Eröffnung einer Ausstellung steht, will die Museumsleitung nicht viel Aufhebens um die beiden Toten machen. Doch dann werden weitere verstümmelte Leichen entdeckt, die immer von einem seltsamen Gestank begleitet werden...

Relic - Museum der Angst ist eine Mischung aus Krimi, Science Fiction und Horror, ein Buch, das man nicht lesen sollte, wenn man zu Angst in der Dunkelheit neigt. Mit anderen Worten: Es ist nichts für schwache Nerven. Denn den Autoren ist es gelungen, die drei Genres geschickt miteinander zu einem Mysterythriller zu verknüpfen.

Relic ist der Auftakt zur [...] Mysterythrillerserie. 2007 erscheinen in Kooperation mit Lübbe Audio alle Abenteuer von Special Agent Pendergast und Lieutenant Vincent D'Agosta als ungekürzte Lesung."
(Quelle: Kurzinfo audible-Produktseite)

Ungekürzte Hörbuchfassung
Sprecher: Thomas Piper
Laufzeit: 17h 00min
Erschienen bei Audible GmbH
Erhältlich als:
- Taschenbuch
- gekürzte Hörbuchfassung (CD & Download)
- ungekürzte Hörbüchfassung (Download)
- eBook

Über die Autoren:

"Douglas Preston ist, wie an den Themen seiner Thriller und Sachbücher zu erkennen ist, ein vielseitig interessierter Autor. Während seines Studiums beschäftigte er sich u.a. mit Biologie, Mathematik, Anthropologie und machte seinen Abschluss in englischer Literatur, die er auch zeitweise an der Universität Princeton lehrte. Nach dem Studium arbeitete er für das American Museum of Natural History in New York als Redakteur und Autor.
Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung seines ersten Buches über das Museum lernte er Lincoln Child kennen. Bei einem nächtlichen Rundgang durch das Museum hatten sie den Einfall für den Thriller »Das Relikt«, dem das Autorenduo sehr erfolgreich weitere gemeinsame Spannungsromane mit wissenschaftlichen Hintergrund folgen ließ. Rasch stiegen die ausgefuchsten Erzähler aufsehenerregender Plots zu den bekanntesten Autoren des Thrillergenres auf. 
Douglas Preston, Jahrgang 1956, findet neben der Zusammenarbeit mit Lincoln Child regelmäßig Zeit für eigene Buchprojekte und die Publikation von Beiträgen für The New York Magazine oder National Geographic. Historische und wissenschaftliche Recherchen, die Verwendung realer Begebenheiten und deren Zuspitzung in erfundenen Geschichten sind die geschätzten Grundzutaten des Erfolgsrezepts von Douglas Preston. [...] "

"Der im Jahr 1957 geborene US-amerikanische Erfolgsautor Lincoln Child kam in Connecticut auf die Welt. Seit seiner frühen Kindheit verfasste er erste Kurzgeschichten. Er studierte englische Literatur und machte am Carleton College in Minnesota seinen Abschluss. Da sich Lincoln Child schon früh für Gruselgeschichten interessierte, brachte er während seiner Lektorentätigkeit bei der St. Martin's Press seine erste Anthologie in diesem Genre heraus. Er verließ die Branche, um als Programmierer und später Analytiker bei einer großen Firma zu arbeiten. Das war die Zeit, in der er Douglas Preston kennen lernte [...] und sie schrieben den Thriller »Das Relikt«. Der Roman geriet sofort zum internationalen Bestseller. Über eine Million Bücher wurden allein in den USA bis heute verkauft. Ein Jahr später wurde »Das Relikt« bereits verfilmt. Eine große Erfolgsserie begann. [...] Doch auch seine Soloprojekte wie z.B. »Nullpunkt« oder »Wächter der Tiefe« wurden von den Fans sehr gut angenommen. [...] Lincoln Child lebt mit seiner Familie in New Jersey."
(Quelle: Audible-Autoren-Info

Zur offiziellen Homepage (engl.) des Autoren-Duos geht es HIER

Über den Sprecher:

"Der Schauspieler Thomas Piper, geboren 1941 in Berlin, lieh seine markante Reibeisenstimme Nick Nolte, Harvey Fierstein und Tony Danza. Neben seiner Arbeit für Film und TV ist er als Musiker tätig." 
Gut bekannt ist er sicherlich den meisten auch als die deutsche Stimme des pelzigen Außerirdischen "Alf".
(Quelle: audible.de)

Hörprobe:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.


Trailer zum Hörbuch:

Zum Video-Trailer direkt bei audible.de geht es HIER.

Mein Fazit:

Gänsehaut... 
...die allerdings zunächst etwas auf sich warten lässt! 
Ich war zu Beginn eigentlich eher skeptisch. Normalerweise bin ich kein Fan von Thrillern in denen rätselhafte (Fantasy-)Kreaturen ihr Unwesen treiben. Als ich aber (damals) von der bei audible.de geplanten Preston-Child-Serie erfuhr, entschied ich mich doch dafür. Mein Hauptinteresse lag zwar weniger auf »Relic« und »Attic« sondern vor allem das dritte und vierte Buch interessierten mich. Doch eine Serie soll man ja auch nicht mittendrin beginnen... 

Aber nun zu Relic: Ich war positiv überrascht. Nachdem ich es zu Ende gehört hatte, war ich doch begeistert. Und das, obwohl ich zu Beginn des Buches doch eher enttäuscht war. 
Die Handlung kommt nur sehr langsam und zähflüssig in Gang und zu Anfang ist alles auch irgendwie ziemlich verworren. Nichts scheint so richtig zum anderen zu passen. Der Beginn ist also eher nicht so der Hit und ich habe (eigentlich für mich völlig untypisch) viele Hörpausen eingelegt. Das änderte sich jedoch, nachdem ich mich durch das erste Viertel „gequält“ hatte. Danach begann es doch noch spannend zu werden. Das Buch zog mich langsam mehr und mehr in seinen Bann, bis ich dann im letzten Drittel den iPod nur noch schweren Herzens aus der Hand legen konnte. 

Abgesehen vom Anfang verstehen es die Autoren Preston und Child ein äußerst lebendiges, ja oft nervenzerreißendes „Kino im Kopf“ entstehen zu lassen. Der Leser fiebert mit den Helden des Buches, erlebt die Angst vor dem Unbekannten und verflucht die „Bösen“, die natürlich mal wieder auf die Guten nicht hören wollen. 

An der Lesung gibt es nichts zu mäkeln. Thomas Piper setzt den Stoff hervorragend um, schafft Atmosphäre und verleiht jeder Figur einen unverwechselbaren Charakter. 
Einzig etwas gewöhnungsbedürftig: Wer früher „Alf“ im Fernsehen gesehen hat, hat zu Beginn des Buches ständig dessen Bild als "lesendes Pelzknäuel" im Kopf. Aber das gibt sich nach einer Weile. 

FAZIT:
Alles in allem ein ziemlich gutes Buch. Ich habe allerdings auch schon bessere gelesen. Darum nicht ganz die volle Punktzahl.
*4 Sterne*


Die komplette Agent Pendergast-Reihe:

Das erfolgreiche Autoren-Duo war nicht untätig. Mittlerweile ermittelt Special-Agent Pendergast in einer Reihe von weiteren Büchern. Zwölf Fälle darf er bis zum heutigen Tag "sein Eigen" nennen:
  • Relic - Museum der Angst (1994)
  • Attic - Gefahr aus der Tiefe (1997)
  • Formula - Tunnel des Grauens (2002)
  • Ritual - Höhle des Schreckens (2003)
  • Burn Case - Geruch des Teufels (2004)
  • Dark Secret - Mörderische Jagd (2005)
  • Maniac - Fluch der Vergangenheit (2006)
  • Darkness - Wettlauf mit der Zeit (2007)
  • Cult - Spiel der Toten (2009)
  • Fever - Schatten der Vergangenheit (2010)
  • Revenge - Eiskalte Täuschung (2011)
  • Fear - Grab des Schreckens (2012)
Mit Ausnahme (bisher?) des neuesten Bandes sind alle Titel der Reihe bei audible.de im Download erhältlich.

(Die Angaben zu den Erscheinungsdaten sind der Homepage krimi-couch.de entnommen und ohne Gewähr.)




Freitag, 22. März 2013

SEBASTIAN FITZEK: Der Nachtwandler [Hörbuch-Rezension]


(Bildquelle: audible.de)

Ungekürzte Ausgabe nur im Download bei audible.de.

Genre:

Thriller / Psycho-Thriller


Kurzinfo:

"In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit …"
(Quelle: Verlagstext)

Ungekürzte Hörbuchfassung
(ungekürzt nur im Download erhältlich bei audible.de)
Sprecher: Simon Jäger
Laufzeit: 7h 26min
Erschienen bei Audible GmbH
Erhältlich als:
- ungekürzte Hörbüchfassung (Download)
- gekürzte Hörbuchfassung (Audio-CD & Download)
- Taschenbuch
- eBook


Über den Autor:


"Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. 

Gleich sein erster Psychothriller »Die Therapie« eroberte die Taschenbuch-Bestsellerliste, wurde als bestes Debüt für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert und begeisterte Kritiker wie Leser gleichermaßen. Der Autor hat sich mit bislang acht Bestsellern – zuletzt »Abgeschnitten« zusammen mit Michael Tsokos – längst seinen Ruf als DER deutsche Star des Psychothrillers erschrieben. 
Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt; als einer der wenigen deutschen Thrillerautoren erscheint Sebastian Fitzek auch in den USA und England, der Heimat des Spannungsromans. Sein dritter Roman »Das Kind« wurde mit internationaler Besetzung verfilmt."
(Quellen: Autoren-Info Droemer-Knaur & Pressematerial Autoren-Homepage)

Viele weitere interessante Infos über den Autor, seine Bücher und vieles mehr findet sich auf seiner Homepage oder seiner facebook-Seite.

Über den Sprecher:

Simon Jäger, 1972 in Berlin geboren, ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschsprachigen Synchron- und Hörbuchsprecher. Neben seiner Arbeit als Sprecher ist er außerdem als Dialogbuchautor und Dialogregisseur tätig. Als Synchronsprecher ist er als die deutsche Feststimme verschiedener Schauspieler bekannt, hierunter Josh Hartnett, Heath Ledger und Matt Damon. Hörbuchfans kennen ihn insbesondere als die Stimme der Thriller von Sebastian Fitzek und John Katzenbach, aber auch aus einer ganzen Reihe weiterer Produktionen.

Weitere Infos über Simon Jäger finden sich auf der Homepage seiner Agentur.

Video-Trailer zum Hörbuch:


Den Trailer direkt bei audible.de ansehen: HIER 

Hör- & Leseprobe:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.
Die Leseprobe auf der Homepage von Sebastian Fitzek gibt es HIER

Mein Fazit:

Krank... erschreckend... verstörend... 
Vielleicht der kränkeste Fitzek aller Zeiten?!?
So oder so ähnlich lässt sich Sebastian Fitzeks neues Werk vielleicht am besten beschreiben. Wie immer fackelt der Autor nicht lange und es dauert nur wenige Minuten, bis der (hörende) Leser sich in der für Fitzeks Bücher so typischen Stimmung wiederfindet. Leicht verstörend, immer ein wenig krank und nahezu immer an der Grenze zum Unglaublichen, zwischen Wahnsinn und Realität.
Genau dieser Stil - Sebastian Fitzeks unheimliches Gespür den Leser allein mit Worten innerhalb weniger Sätze gefangen zu nehmen und tief mit hinabzureißen in die Atmosphäre des Unheimlichen - verfolgt den Leser auch in diesem Buch. Und zwar von den ersten Minuten bis zum Schluss! 
Dabei zweifelt der Leser beinahe immer wieder selbst am eigenen Verstand. Der Autor schafft es, den Leser immer weiter zu verunsichern, die Grenzen zwischen Realität und Traum (oder ist es Wahn?) verschwimmen zu lassen. Er schafft es den Leser genauso verwirrt durch die Story stolpern zu lassen, wie seinen Protagonisten, führt ihn in die Irre, nur um ihn durch eine weitere unglaubliche Wendung erneut zu irritieren. Was ist Traum, was Wirklichkeit.... Und was dazwischen...?!?

Äußerst plastische Beschreibungen des vermeintlichen Wahns tun ihr Übriges dazu, dieses Buch zu einem wirklich zermürbendem, nervenzerreißenden Psycho-Thriller zu machen. Und auch vor ebenso drastischen Schilderungen verschiedenartiger Grausamkeiten schreckt Fitzek nicht zurück, so dass der Leser gewarnt sein sollte... Zartbesaitete Leser suchen sich vielleicht doch eine etwas weniger erschreckende Lektüre. Wer aber auf (stellenweise fast schon an Horror grenzenden) Gruselfaktor steht, der ist mit diesem Buch gut beraten.

Was dem Buch den letzten Kick verleiht ist die altbewährte Paarung Fitzek-Jäger. Als Sprecher verleiht Simon Jäger den Zeilen Fitzeks wie immer den letzten Schliff. Nicht zuletzt durch seine gewohnt grandiose Lesung, wird der ohnehin schon zermürbende Stoff zu unglaublich schockierenden "Bildern im Kopf". Und nicht nur Fitzek hat sich wieder einmal selbst übertroffen. Ich wage zu behaupten, auch selten, wenn überhaupt jemals einen so guten und stimmlich vielfältigen Jäger gehört zu haben, wie in diesem Buch.

Trotz all des Lobes muss ich eingestehen, dass mir persönlich die Story diesmal schon fast ein wenig "too much" war. Ich bin schon ein Fan von spannender und auch an die Psyche gehender Stories. Doch wenn ich ehrlich sein soll, war es für mich diesmal fast ein wenig zu viel des Guten, ein Tick zu viel "Psycho". So entstand bei mir doch an der ein oder anderen Stelle das Gefühl, das Ganze driftet mir nun doch ein wenig zu weit ab ins Unglaubliche oder eben auch ins Unglaubwürdige.
Aber das ist sicher Geschmackssache und so gibt es von mir diesmal nicht ganz die volle Punktzahl, obwohl andere Leser das sicher anders sehen werden. Doch ich denke, den halben Stern wird Herr Fitzek verkraften können....
Trotz dieser kleinen Randkritik jedoch insgesamt ein klasse Buch, das ich jedem (harten) Thrillerfan nur wärmstens empfehlen kann und für Fitzek-Fans ist es ohnehin ein Muss.


FAZIT:
Einer der heftigsten Fitzeks aller Zeiten, wenn nicht gar DER heftigste überhaupt. Trotzdem ein superspannendes Buch und sehr empfehlenswert.
*4½ Sterne*


Weitere Beiträge zu Sebastian Fitzek:
• Der Seelenbrecher (Rezension)
 Noah (Rezension)
 Passagier 23 (Rezension)


Und noch ein "Schmankerl" zum Schluss:
Fitzek "Unplugged Tour 2013"

Zum Start seines neuen Buches geht Sebastian Fitzek auch wieder auf Lesereise. Auf seiner Homepage sagt er hierzu:
"Im April/Mai werde ich durch die Lande ziehen und in den Buchhandlungen lesen, die von Anfang an an mich geglaubt haben. Ohne große Technik-Show, dafür mit viel Zeit für Ihre ganz privaten Fragen.
Natürlich werde ich wieder von den verhaltensauffälligen Menschen in meinem näheren Umfeld erzählen, die mich zu Psychothrillern inspirieren. Und selbstverständlich lese ich aus »Der Nachtwandler«. Doch am meisten freue ich mich auf die Möglichkeit, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen."

Hier die Termine:
02.04.2013     Berlin
03.04.2013     Leipzig
04.04.2013     Delmenhorst
05.04.2013     Dülmen
08.04.2013     Kleinmachnow
11.04.2013     Erlangen
12.04.2013     Pforzheim
15.04.2013     Berlin
02.05.2013     Lübeck
03.05.2013     Hannover
08.05.2013     Erfurt
13.05.2013     Wunstorf
14.05.2013     Gescher
15.05.2013     Dortmund


Alle genauen Infos zu den einzelnen Terminen auf Sebastian Fitzeks Homepage oder bei Droemer-Knaur.


Freitag, 15. März 2013

JENK SABOROWSKI: Biest [Hörbuch-Rezension]

Bildquelle: audible.de

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

Der zweite Thriller um Special Agent Solveigh Lang.

"Der gefährlichste Computervirus der Welt gelangt in die Hände eines russischen Top-Terroristen, genannt »Das Biest«. Ein Anschlag, der bis gestern noch undenkbar schien, steht unmittelbar bevor – mitten im Herzen Europas. Special Agent Solveigh Lang von der europäischen Geheimpolizei ECSB verfolgt seine Spur, bis ihre Einheit selbst zur Zielscheibe wird ..."
(Quelle: Verlagstext HörbucHHamburg Verlag)


Ungekürzte Hörbuchfassung
(ungekürzt nur im Download erhältlich bei audible.de)
Sprecher: Uve Teschner
Laufzeit: 12h 44min
Erschienen im HörbucHHamburg Verlag
Erhältlich als:
- Taschenbuch
- gekürzte Hörbuchfassung (Audio-CD & Download)
- ungekürzte Hörbüchfassung (Download)
- eBook

Über den Autor:

"Jenk Saborowski, geboren 1977 im Taunus, studierte Publizistik und Germanistik, ging in der Boom-Zeit der New Economy nach New York und lebt heute als Unternehmer, Autor und leidenschaftlicher Hobby-Koch mit seiner Frau in München und Frankfurt. Schon in seiner Jugend begeistert er sich für neue Technologien und ist seit den frühen neunziger Jahren im Internet und dessen Vorläufern aktiv. Sein Thriller »Operation Blackmail« spielt im Informationszeitalter und an Schauplätzen, die er auf seinen vielen Recherche-Reisen persönlich besucht hat. Fragen, Wünsche und Anregungen gerne an den Autor unter."
(Quelle: Autoren-Info Piper Verlag)

Weitere Infos auf der Homepage des Autors.


Autoren-Interview:

Jenk Saborowski im exklusiven Interview mit audible.de


Über den Sprecher:

"Uve Teschner hat sich vor allem als Hörbuchsprecher von Thrillern und Krimis einen Namen gemacht. Aber auch Sachbuch oder Kinderbuch, zeitgenössische oder klassische Belletristik – er fühlt sich in allen Genres zu Hause. Engagiert wurde er z.B. für Die Larvevon Jo Nesbø oder Tana-French-Krimis. Ebenso sind Hörspiele, live oder auf Tonträger, Bestandteil seiner Arbeit."  
(Quelle: Sprecher-Info Verlag)

Hörprobe:

Zur Hörprobe des HörbucHHamburg Verlags geht es HIER (gekürzte Fassung)
Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER (ungekürzte Fassung)

Mein Fazit:

Nicht ganz so erstklassig, wie der Vorgänger, dennoch eine super Fortsetzung.
Nach seinem äußerst spannenden Debüt "Operation Blackmail" zeigt Jenk Saborowski, dass er nicht einfach nur eines dieser "One-Hit-Wonder" im Schriftstellergewerbe ist. Mit "Biest" hat er seinem Debüt um Special Agent Solveigh Lang von der ECSB eine weiteren "Hit" folgen lassen, der sicherlich ebenfalls Bestseller-Potential hat und hoffentlich nicht der letzte dieser Reihe sein wird.

Mit den meisten der Protagonisten schon bekannt (es ist sicher von Vorteil, aber nicht unbedingt ein Muss, den ersten Teil vorher schon gelesen zu haben), kann sich der (hörende) Leser gleich mit den ihm bereits vertrauten Figuren in das neue Abenteuer stürzen. Dieses beginnt direkt wieder recht rasant, so dass es gleich von Beginn an nicht langweilig wird.
Verschiedene Handlungsstränge stehen zu Beginn nebeneinander, der Autor führt die neuen Protagonisten ein, stellt die altbekannten noch mal kurz vor und nebenbei schließt er - auch für den Leser sehr zufriedenstellend - noch mit einem "Überhang" aus dem ersten Buch ab. Dabei beginnt, nicht zuletzt durch die verschiedenen, scheinbar unverbundenen Handlungsstränge alles recht geheimnisvoll, wirkt dadurch jedoch nicht weniger spannend. Jenk Saborowski schafft es sehr geschickt, die großen Zusammenhänge für den Leser erst nach und nach im Laufe der sich entwickelnden Geschichte in ihrer ganzen Tragweite erfassbar zu machen. Und doch reißt die Spannung dabei nicht ab, eher im Gegenteil.

Einen weiteren geschickten Schachzug macht sich der Autor zu Nutze. Der Thriller ist brandaktuell in der heutigen Zeit, tatsächlich im Jahr 2012 angesiedelt. Durch immer wieder kurze Bemerkungen mit Bezug auf tatsächliche Ereignisse der jüngeren Vergangenheit in Europa oder auch weltweiter Schauplätze sowie aktuell realer Persönlichkeiten, gewinnt der Leser bei der Lektüre einen Eindruck unglaublicher Realitätsnähe. Es fällt ihm darum leicht zu glauben, dass das, was sich in seinem Kopf gerade abspielt, durchaus bereits morgen in der Zeitung auf seinem Frühstückstisch Realität annehmen könnte.

Alles in allem ein wahnsinnig spannender und rasanter Thriller, der trotz all der Spannung auch den Tiefgang und die persönlichen Schicksale einiger seiner Protagonisten nicht vermissen lässt. Insgesamt habe ich trotzdem nicht ganz die Bestnote vergeben, wenn auch fast, weil mir das Buch vom Gesamteindruck her nicht ganz so uneingeschränkt gut gefallen hat, wie der Vorgänger, den ich mit 5 Sternen bewertet habe.
Außerdem ein (wenn auch ganz kleiner) Minuspunkt war für mich, dass der eigentliche Spannungshöhepunkt bereits etwa zwei Stunden vor Ende des Buches lag. Danach fiel die Spannung stark ab und ich hatte bereits die Befürchtung, dass die restlichen zwei Stunden mit mehr oder weniger langweiligen Erklärungen für den ein oder anderen noch offenen Punkt draufgehen würden. Glücklicherweise hatte ich mich hier getäuscht. Wenn es auch nicht mehr ganz so rasant weiterging, wie bis zu besagtem ersten Spannungshöhepunkt, so blieb die weitere Handlung eben doch interessant, mit immer wieder eingestreuten leichteren Spannungsanstiegen, um dann zum endgültigen Ende des Buches doch noch mal zu einem weiteren zweiten Spannungsgipfel aufzusteigen. Es wurde also auch in diesen letzten zwei der insgesamt knapp dreizehn Stunden nicht langweilig!

Noch ein Wort zum Sprecher. Auch Uve Teschner macht seine Sache ausgesprochen gut. Mit großer stimmlicher Variabilität verleiht er den einzelnen Charakteren Persönlichkeit. Nicht zuletzt ihm ist es zu verdanken, dass es sich bei Saborowskis "Biest" nicht einfach nur um einen spannenden sondern durch die gute Lesung auch äußerst eingängigen Thriller handelt.
Erst Uve Teschners Lesung macht aus diesem ohnehin schon spannenden Thriller großes "Kino im Kopf"!


FAZIT:
Insgesamt bin ich rundum zufrieden und hoffe schon bald auf das nächste Wiedersehen mit "Slang" und der ECSB!
*4½ Sterne*



Bonus:

(Bildquelle: Verlag)
Als kleines Schmankerl obendrauf gibt es noch eine Zugabe.

Für begeisterte Leser gibt es als Bonus die Kurzgeschichte "Thanatos´ Ende" als kostenloses eBook im Download beim Verlag sowie auf den Seiten der bekannten Online-Buchhändler.

Ich möchte hier nicht zu viel verraten, darum nichts Inhaltliches, aber trotzdem noch ein paar Worte zu "Thanatos` Ende". 
Es handelt sich, wie gesagt, nur um eine Kurzgeschichte, die schnell gelesen ist. Aus der Geschichte ergeben sich keine weltbewegenden Neuerungen, nachdem man "Biest" ja schon ausgelesen bzw. gehört hat. Um niemandem die Spannung zu verderben, möchte ich auch nicht darauf eingehen, worum es geht. Für diejenigen, die mit "Biest" schon durch sind, sagt der Titel ohnehin genug. Ich sage einfach mal soviel, die Geschichte wirft ein interessantes Bild aus einem ganz anderen Blickwinkel auf einen der Protagonisten. Und so ertappt sich der Leser doch im Verlauf oder auch erst gegen Ende der Story, dass er hier plötzlich mit "dem Bösen" mitfiebert, somit also beinahe Gefahr gelaufen wäre, auf die "falsche Seite" zu geraten.
Alles in allem ist dieser Gratis-Bonus sicher eine Kleinigkeit. Trotzdem finde ich es einfach eine nette Idee vom Autor (oder vom Verlag?), noch mal mit einem kostenlosen Bonus aufzuwarten, dem Buch zum Buch quasi....
Also, ich empfehle, einfach runterladen und noch schnell lesen.  ;-)


Der Vorgänger:

»Biest« ist der zweite Thriller um Special Agent Solveigh Lang von der ECSB. 

»Operation Blackmail« heißt das erste Buch der Reihe und ist gleichzeitig auch das Debüt des Autoren Jenk Saborowski.
Sicher ist es nicht zwingend notwendig dieses Buch zuerst zu lesen. Trotzdem würde ich es dringend empfehlen! Der Anfang des zweiten Buches bezieht sich stark auf den ersten Teil. Zwar erklärt der Autor auch im zweiten Teil knapp, worum es hier geht, doch für das Verständnis der Geschehnisse ist es auf jeden Fall von Vorteil, die ganze Vorgeschichte zu kennen. Auch im weiteren Verlauf des Buches werden immer wieder Bezüge hergestellt, so dass es für den Leser sicher unbefriedigend wäre, den ersten Teil nicht zu kennen.

Doch genug der Vorrede! Leider ist es schon eine Weile her, dass ich den ersten Teil gehört habe und so kann ich dazu leider keine ausführliche Rezension mehr anbieten. Empfehlen kann ich es aber trotzdem, denn bewertet habe ich es damals mit der Bestnote - 5 Sterne!
Hier die üblichen Buch-Infos als kleiner Vorgeschmack:

(Bildquelle: audible.de)

"In Paris wird eine junge Bankangestellte auf offener Straße erschossen, in Bologna stirbt ein ranghoher Mitarbeiter desselben Instituts bei einem Anschlag. Per E-Mail fordern Erpresser 500 Millionen Euro, sonst werden weitere der 60.000 Mitarbeiter irgendwo in Europa sterben. Ein Fall für die geheime, grenzüberschreitend agierende Eliteeinheit ECSB. Agentin Solveigh Lang und ihr Team ermitteln, kompromisslos und mit modernsten Methoden. Als sie erkennt, wie skrupellos und gerissen ihr Gegner wirklich ist, beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit."
(Quelle: Verlagstext Piper Verlag)



Und hier der Trailer zum ersten Buch:






Donnerstag, 14. März 2013

NEUZUGÄNGE: Fitzek, Gerritsen & Rother - ein spannendes Trio


*  *  *  *  *
Gleich 
DREI NEUZUGÄNGE
gibt es heute in meinem (virtuellen) Bücherregal zu verzeichnen!


Das Spannungs-Triple!
Sebastian Fitzek - Tess Gerritsen - Stephan M. Rother 


Das verspricht ein nervenaufreibendes Hörvergnügen zu werden!

*  *  *  *  *

Sebastian Fitzek: Der Nachtwandler

(Bildquelle: audible.de)
Ungekürzte Hörbuchfassung
Sprecher: Simon Jäger
Laufzeit: 07h 26min

Erschienen bei Audible GmbH 
Erhältlich als:
- Taschenbuch
- gekürzte Hörbuchfassung (Audio-CD & Download)
- ungekürzte Hörbüchfassung (Download)
- eBook

Hörprobe bei audible.de: HIER

Kurzbeschreibung:
"In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt.
Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit..."


*    *    *    *    *

Tess Gerritsen: Last to Die

(Bildquelle: audible.de)
A Rizzoli and Iles Novel (Book 10 - unabridged) 

Ungekürzte, englischsprachige Hörbuchfassung
Sprecherin: Tanya Eby
Laufzeit: 10h 28min

Erschienen bei Brilliance Audio 
Erhältlich als:
- gebundene Ausgabe
- Taschenbuch
- gekürzte Hörbuchfassung (Audio-CD & Download)
- ungekürzte Hörbüchfassung (MP3-CD, Audio-CD & Download)

Hörprobe bei audible.de: HIER

Erscheinungstermin der deutschen Ausgabe "Abendruh" ist geplant für den 26. April 2013
Herausgeber: Limes Verlag (Random House Verlagsgruppe).

Kurzbeschreibung:
"Vor diesem Killer ist man nirgends sicher ...
Sie sind die einzigen Überlebenden schrecklicher Familientragödien. Erst wurden ihre Eltern und dann obendrein die Pflegefamilien brutal ermordet. In Abendruh, einem Internat in der Abgeschiedenheit Maines, sollen sie ihre Sicherheit wiedergewinnen und in ein normales Leben zurückfinden. Doch obwohl die Schule hermetisch gesichert ist, kommt es zu höchst beunruhigenden Vorfällen, und drei Jugendliche bangen um ihr Leben. Maura Isles, die eine persönliche Verbindung zu Abenruh hat, ist vor Ort, als die Bedrohung eskaliert.
Der bedrohlichste Fall für Jane Rizzoli und Maura Isles!"


*    *    *    *    *
   

Stephan M. Rother: Ich bin der Herr deiner Angst

(Bildquelle: audible.de)
Ungekürzte Hörbuchfassung
(Ungekürzt nur im Download erhältlich bei audible.de)
Sprecher: Tanja Geke & Simon Jäger
Laufzeit: 18h 11min

Erschienen im Argon Verlag
Erhältlich als:
- Taschenbuch
- gekürzte Hörbuchfassung (Audio-CD)
- ungekürzte Hörbüchfassung (Download)
- eBook

Hörprobe bei audible.de: HIER

Kurzbeschreibung:
"Ein in jeder Hinsicht verstörender Mord führt die Ermittler Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs ins Hamburger Rotlichtviertel: Das Opfer war ein Kollege, und es wird nicht das letzte sein. 
Die Taten nehmen an Grausamkeit zu. Und alle haben sie mit den dunkelsten Geheimnissen der Opfer zu tun, ihrer größten Angst. Irgendwann keimt in Albrecht eine Erinnerung: Der Traumfänger-Fall. Seit dreißig Jahren schlummert er in den Akten. Seit dreißig Jahren sitzt der Täter in der Psychiatrie. Wie es scheint, hat der Alptraum gerade erst begonnen..."



*  *  *  *  *
Gute 36 Stunden geballte Spannung auf die Ohren!

Und natürlich kann es sofort losgehen.
Gerritsen und Rother wandern leider erst mal auf die Strafbank... 
Äähm, ich meine, auf meinen SuB.

Der Fitzek hat natürlich absoluten Vorrang!!!
Es geht jetzt gleich los!

*  *  *  *  *
Und? Kennt ihr einen dieser drei Neuzugänge schon?
Dann hinterlasst einen Kommentar und lasst uns wissen, wie´s euch gefallen hat!

(Aber bitte.... Nichts verraten....!!!)
  ;-)

Sonntag, 10. März 2013

Noch 4x schlafen... SEBASTIAN FITZEK: Der Nachtwandler [Buchankündigung]


NUR NOCH VIER MAL SCHLAFEN.... 
DANN IST ES ENDLICH SOWEIT!!!

Am 14. März 2013 erscheint der neue Psycho-Thriller von Sebastian Fitzek!


(Bildquelle: Verlagsbild Droemer-Knaur)


» In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig ... «


DER NACHTWANDLER


Kurzinfo:

"In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit …"
(Quelle: Verlagstext)

Zur Leseprobe geht es HIER.


Über den Autor:

(Bildquelle: Pressefoto Homepage)

"Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. 

Gleich sein erster Psychothriller »Die Therapie« eroberte die Taschenbuch-Bestsellerliste, wurde als bestes Debüt für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert und begeisterte Kritiker wie Leser gleichermaßen. Der Autor hat sich mit bislang acht Bestsellern – zuletzt »Abgeschnitten« zusammen mit Michael Tsokos – längst seinen Ruf als DER deutsche Star des Psychothrillers erschrieben. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt; als einer der wenigen deutschen Thrillerautoren erscheint Sebastian Fitzek auch in den USA und England, der Heimat des Spannungsromans. Sein dritter Roman »Das Kind« wurde mit internationaler Besetzung verfilmt."


Viele weitere interessante Infos über den Autor, seine Bücher und vieles mehr findet sich auf seiner Homepage oder seiner facebook-Seite.



                     "Wer bist du,              
                                          wenn du schläfst?"


Der Buchtrailer

Wer Leon Nader ist, wenn er schläft?
Findet es heraus!

Ab kommenden Donnerstag, den 14. März 2013 im Handel.
Erhältlich als Knaur-Taschenbuch & eBook (Preis: 9,99 €)

Übrigens auch als ungekürztes Hörbuch - gelesen von Simon Jäger bei audible.de.


Der Hörbuch-Trailer


Fitzek "Unplugged Tour 2013"

Zum Start seines neuen Buches geht Sebastian Fitzek auch wieder auf Lesereise. Auf seiner Homepage sagt er hierzu:
"Im April/Mai werde ich durch die Lande ziehen und in den Buchhandlungen lesen, die von Anfang an an mich geglaubt haben. Ohne große Technik-Show, dafür mit viel Zeit für Ihre ganz privaten Fragen.
Natürlich werde ich wieder von den verhaltensauffälligen Menschen in meinem näheren Umfeld erzählen, die mich zu Psychothrillern inspirieren. Und selbstverständlich lese ich aus »Der Nachtwandler«. Doch am meisten freue ich mich auf die Möglichkeit, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen."

Hier die Termine:
02.04.2013     Berlin
03.04.2013     Leipzig
04.04.2013     Delmenhorst
05.04.2013     Dülmen
08.04.2013     Kleinmachnow
11.04.2013     Erlangen
12.04.2013     Pforzheim
15.04.2013     Berlin
02.05.2013     Lübeck
03.05.2013     Hannover
08.05.2013     Erfurt
13.05.2013     Wunstorf
14.05.2013     Gescher
15.05.2013     Dortmund


Alle genauen Infos zu den einzelnen Terminen auf Sebastian Fitzeks Homepage oder bei Droemer-Knaur.

Und nun.... Noch 4x schlafen und dann...
Viel Spaß!

Freitag, 8. März 2013

Blog-Sache: Lesefuchs goes Facebook!



Tom`s Lesewelten seit kurzem auch auf facebook zu finden!




Es ist soweit!
Der Lesefuchs hat sich jetzt auch bei facebook eingerichtet....


Nachdem mein Blog nun schon eine Weile online ist, kaum zu glauben, wie schnell 4 Monate vergehen, ist Tom`s Lesewelten nun auch bei facebook online gegangen. 

Ihr findet mich dort unter

Ich möchte alle Leseratten, Bücherwürmer, Lesefüchse und ganz besonders natürlich die Fans meines Blogs ganz herzlich einladen, einfach mal vorbeizuschauen.
Auf Tom`s facebook Lesewelten werdet ihr immer ganz aktuell auch über alles informiert, was hier in meinem Blog gerade so los ist. Außerdem sicher auch eine ganze Menge anderer bücherbezogener Neuigkeiten, die ich entweder selbst bei facebook entdeckt und auf meiner Chronik geteilt habe oder die andere facebook-Mitglieder dort auf meiner Chronik eingestellt haben. 

Es lohnt sich also sicher immer mal wieder reinzugucken. Am besten ihr liked einfach meine neue Seite, so seid ihr immer direkt informiert, wenn es dort was neues gibt.

Ich würde mich sowieso freuen, wenn ihr die Seite nicht nur möglichst zahlreich liked sondern auch über eure eigene Chronik teilt, damit so viele Bücherfreunde wie möglich darauf aufmerksam werden. Also, tut mir den Gefallen, kräftig liken und teilen! :-)  
Vielen Dank schon jetzt dafür!!!

Und für alle Freunde meines Blogs: 
Keine Sorge, hier auf dem Blog bleibt nach wie vor alles beim Alten. Auf der facebook-Seite wird es immer die Hinweise auf neue Blog-Posts geben. Die kompletten Informationen, Rezis, Buchempfehlungen und was ihr sonst so von Tom`s Lesewelten gewohnt seid, wird es aber weiterhin immer hier zu entdecken geben!

Also, weiter dem Blog treu bleiben und regelmäßig reinschauen. Und trotzdem natürlich die facebook-Seite liken, damit ihr auch sicher nichts verpasst.....  ;-)

Viel Spaß euch allen!


P.S. Ach ja, und ich würde mich freuen, wenn ihr Lust habt ein kurzes Feedback zu hinterlassen (entweder hier in den Kommentaren oder bei facebook), wie euch die neue Seite gefällt. Auch Anregungen oder Kritik sind natürlich willkommen.