Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Sonntag, 23. Februar 2014

ARNO STROBEL: Der Trakt [Rezension]

Mit »Der Trakt« ist bereits die Nummer 3 für Lese-Challenge 1 geschafft!   :-)


(Bildquelle: Fischer Verlage)

Genre:

Psychothriller

Kurzbeschreibung:

"»Und wer bist du wirklich?«
Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall – all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?"   
(Quelle: Verlagstext Fischer Verlage)

Taschenbuch, 368 Seiten, Preis: 8,95 €
Erschienen bei Fischer Verlage.
Erhältlich als:
- Taschenbuch / eBook
- gekürzte Hörbuchfassung (CD & Download)


Über den Autor:

(© HP Merten Fotodesign)
Auf seiner Homepage schreibt Arno Strobel über sich:
"Geboren bin ich am 18.08.1962 in Saarlouis, der "heimlichen Hauptstadt des Saarlandes".
Die "normalen" Stationen habe ich, wie es bei mir üblich ist, nicht in der "normalen" Reihenfolge absolviert. Erst kam (Haupt-)Schule und Ausbildung in einem handwerklichen Beruf, dann Bundeswehr und zwei Jahre Berufserfahrung und dann erst Mittlere Reife, Abi und schließlich ein Studium im FB Versorgungstechnik.
Fertig? Oh nein!! Denn jetzt merkte ich, dass ich eigentlich ein Faible für den IT-Bereich habe. Also weiter im Text. Studiumaufbau IT, Programmieren und Netztwerktechnik, dann selbständig im Bereich IT-Unternehmens-beratung. Ah, nun also am Ziel ...!?
Na ja, fast! Der letzte Schritt meines bisherigen beruflichen Werdeganges war schließlich der zu einer großen deutschen Bank in Luxembourg, wo ich seitdem im IT-Bereich tätig bin.
Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. Zusammen leben wir in einem gemütlichen Häuschen in der Nähe von Deutschlands ältester Stadt Trier. 
(Quelle: Autoren-Homepage)

Weitere interessante Infos finden sich auf der Homepage des Autors.

Lese- & Hörproben:

Die Leseprobe auf der Homepage der Fischer Verlage findet ihr HIER.
Die Hörprobe der Fischer Verlage gibt es HIER.
Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.


Video-Trailer:



Mein Fazit:

Mein erster Arno Strobel... Und garantiert nicht mein letzter!!!
Schon lange habe ich mit den Büchern von Arno Strobel geliebäugelt. Doch irgendwie waren immer wieder andere Bücher wichtiger, interessanter, aktueller oder was auch immer. Nun aber habe ich mir die ganze Arno Strobel-Reihe zum "Projekt" gemacht. Denn schon letztes Jahr habe ich »Das Skript« gewonnen. Da ich aber bei Autoren-Reihen - auch wenn die Bücher keine aufeinander aufbauende Reihe darstellen - in der Regel nicht mittendrin anfange, musste ich wohl "vorne" beginnen.... 
Also bin ich brav mit »Der Trakt« gestartet. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht...

Im Gegenteil... Ich bin sogar vollauf begeistert! Natürlich waren meine Erwartungen auch recht hoch, denn die Leserschaft ist ja immer extrem begeistert von Arno Strobel, in der Presse hört und liest man nur das Beste und auch die Klappentexte sind für gewöhnlich mehr als vielversprechend. Aber ich muss sagen, mein erster Strobel wurde auch all diesen Erwartungen mehr als gerecht.
Die Geschichte hat mich gleich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Der Autor fackelt nicht lang und ohne langes Vorgeplänkel geht es von der ersten Zeile an rasant zur Sache. So ist der Leser direkt mittendrin und Arno Strobel gelingt es auf diese Weise geschickt, sofort Spannung aufzubauen. Eine Spannung, die den Leser über das gesamte Buch hinweg auch kaum wieder loslässt. Auch eine Beziehung zwischen dem Leser und Strobels Protagonistin ist schnell hergestellt und so fiebert der Leser von Anfang an mit Sibylle und ihrer ominösen Geschichte.

"Öminös" ist wohl überhaupt genau das richtige Wort im Zusammenhang mit »Der Trakt«. Denn je weiter die Handlung fortschreitet, desto ominöser wird das Ganze. Mehr und mehr geht es dem Leser wie Sibylle, die sich doch zuerst ihrer Sache so sicher ist und dennoch, je länger das Ganze dauert, immer mehr an ihrem eigenen Verstand zu zweifeln beginnt. Geschickt führt Arno Strobel seine Leser immer wieder ganz subtil aufs Glatteis. Eine unerwartete Wendung folgt der anderen, überrascht den Leser immer wieder, der sich gerade mit völliger Sicherheit auf das eingelassen hatte, was der Autor ihm glauben machen wollte. Und doch ist schon in der nächsten Sekunde alles anders als geglaubt. So gerät letztlich nicht nur Sibylle sondern auch der Leser immer wieder ins Straucheln, weiß bald ebenso wenig, was noch real ist und was nicht, wem er noch trauen kann und wem nicht....
Mit den vielen unerwarteten Wendungen bleibt es spannend bis zum Schluss. Hier löst der Autor das Rätsel letzten Endes doch noch schlüssig auf und für all das scheinbar Unglaubliche findet sich zu guter Letzt eine logische Erklärung. 

Noch ein paar Worte zum Buch an sich. 
Strobels Schreibstil ist eingängig und angenehm flüssig. Die zumeist eher kurzen Kapitel tun ihr übriges, verleiten zum Weiterlesen und so wird es dem Leser nicht leicht gemacht, das Buch aus der Hand zu legen.
Auch äußerlich macht das Buch einiges her, wie ich finde. Obwohl "nur" ein Taschenbuch, wird das Buch durch den glänzenden, reliefartig hervorgehobenen Druck des Titels deutlich aufgewertet. Das schlichte Schwarz mit der eher vage gehaltenen Abbildung des "Traktes", in Verbindung mit dem hervorgehobenen Titel, lässt das Buch edel erscheinen. Übrigens ist die gesamte Reihe in diesem Stil gehalten und macht die Bücher so zu einem echten "Hingucker" im Bücherregal.

FAZIT:
Mitreißend spannend von der ersten Zeile bis zum Schluss! Ein echtes Highlight!!!
*4½ Sterne*

Die Psychothriller von Arno Strobel

»Der Trakt« ist Arno Strobels Psychothriller-Debüt. Gerade hat er mit »Das Rachespiel« bereits seinen fünften Psychothriller herausgebracht. Soweit ich weiß, sind die einzelnen Titel abgeschlossen und können so unabhängig voneinander gelesen werden.

Bisher erschienen:
Bevor er sich sehr erfolgreich den Psychothrillern zuwandte, veröffentlichte er bereits zwei weitere Thriller:
  • Magus - Die Bruderschaft
  • Castello Cristo






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen