Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Sonntag, 27. Juli 2014

TESS GERRITSEN: Gravity [Hörbuch-Rezension]

Und eine weitere Etappe erledigt für meine Lese-Challenges! Mit bereits 15 erfüllten Kategorien in der großen Challenge und immerhin schon Nummer 12 in der Hörbuch-Challenge nähere ich mich damit schon jetzt mit großen Schritten meinem angepeilten Jahresziel...   :-)

(Bildquelle: Simon & Schuster Audio)

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"Now former physician and New York Times bestselling author Tess Gerritsen expands the scope of her landscape of terror in an elegantly crafted, thoroughly menacing new medical thriller. A young NASA doctor must combat a lethal microbe that is multiplying in the deadliest of environments: space.

Emma Watson, a brilliant research physician, has been training for the mission of a lifetime: to study living beings in space. Jack McCallum, Emma's estranged hus-band, has shared her dream of space travel, but a medical condition has grounded and embittered him. He must watch from the sidelines as his wife prepares for her first mission to the International Space Station. 

Once aboard the space station, however, things start to go terribly wrong. A culture of single-celled organisms known as Archaeons, gathered from the deep sea, is to be monitored in the microgravity of space. The true and lethal nature of this experiment has not been revealed to NASA. In space, the cells rapidly multiply and soon begin to infect the crew with agonizing and deadly results. 
A recovery attempt ends in catastrophe; the NASA shuttle crashes, and the space station is left dangerously crippled. Emma struggles to contain the deadly microbe, while back home, Jack and NASA work against the clock to retrieve Emma from space.

But there will be no rescue. The contagion now threatens Earth's population as well, and the astronauts are left stranded in orbit, quarantined aboard the station -- where they are dying one by one...
"
(Quelle: Verlagstext Simon & Schuster Audio)



(Bildquelle: Random House)
Verlagsinfo zur dt. Ausgabe »In der Schwebe«:
"Die begabte Medizinwissenschaftlerin Emma Watson forscht auf einer Weltraumstation und entdeckt seltsame Zellen im All. 
Sie vermehren sich mit rasanter Geschwindigkeit, befallen Weltraumforscher und verursachen eine Krankheit, die zum qualvollen Tod führt. Der Versuch der NASA, Emmas Team zurückzuholen, mündet in einer Katastrophe - und die Killer-Mikroben bedrohen nun auch die Menschen auf der Erde. Doch Emma kreist den schier unbesiegbaren Gegner ein."
(Quelle: Verlagstext Random House Verlagsgruppe)

Ungekürzte, englische Hörbuchfassung
Sprecher: William Dufris
Laufzeit: 10h 54min
Erschienen bei Simon & Schuster Audio
Erhältlich als:
- Taschenbuch
- ungekürzte Hörbuchfassung (Download)
- eBook
In der deutschen Fassung erhältlich unter dem Titel: In der Schwebe


Über die Autorin:

Die chinesischstämmige Autorin Tess Gerritsen wurde am 12. Juni 1953 in San Diego, Kalifornien geboren. An der University of California in San Francisco absolvierte sie ihre medizinische Ausbildung, arbeitete dann später in Honolulu, Hawaii als Internistin.
Während der Elternpause kehrte sie zurück zum Schreiben, ihrer Leidenschaft aus der Jugend. Schon bald feierte sie die ersten Erfolge, gewann mit einer Kurzgeschichte den ersten Preis eines Wettbewerbs des Honululu Magazine. Ihren ersten Roman brachte sie 1987 in die Buchhandlungen, weitere folgten. 
Zunächst im Genre "Romantic Suspence" mit eher mäßigem Erfolg vertreten, verlegte sie sich später auf Medizin-Thriller. Mit »Die Chirurgin« (OT: The Surgeon) veröffentlichte sie 2001 den ersten Titel ihrer erfolgreichen »Rizzoli & Isles«-Reihe und erlangte damit gleichzeitig auch ihren internationalen Durchbruch. 
Nach den vielversprechenden Veröffentlichungen ihrer ersten medizinischen Thriller, hängte die erfolgreiche Ärztin die Medizin endgültig an den Nagel und widmet sich seitdem voll und ganz dem Schreiben. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie - ihrem Mann und ihren zwei Söhnen - in Maine. 


Weitere interessante Infos finden sich auf den Homepages der Autorin:
Deutsche Homepage
Englische Homepage (official)

Hörprobe:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.
Zur Hörprobe der deutschen Ausgabe »In der Schwebe« bei audible: HIER 

Mein Fazit:    

»Gravity« - bereits 1999 erschienen - ist eines der frühen Bücher der Autorin. Und es ist nicht nur einer ihrer frühen, sondern auch ein mal so ganz anderer Gerritsen-Thriller.
Ein wenig ist es dennoch zu spüren, dass es eben eines ihrer frühen Werke ist, denn gerade zu Anfang weist das Buch doch die ein oder andere Schwäche auf. Schwächen aber, welche "zu verkraften" sind, denn spätestens in der zweiten Hälfte sorgt die Autorin für entsprechende "Wiedergutmachung"...   

Schon die Story an sich gibt einiges her. Tess Gerritsen widmet sich hier einer "Bedrohung", die in unserer heutigen Zeit immer wieder neue Aktualität erreicht.
Medizin-Thriller kennen wir bereits aus Gerritsens frühen Thriller-Zeiten. Neu am Ganzen ist in diesem Fall jedoch das Setting. Kennen wir sie in ihren Medical-Suspense-Werken in der Regel in Krankenhäusern, Notaufnahmen und medizinischen Laboren, bewegt sich die Autorin diesmal auf ganz neuem Terrain. Die NASA, der Weltraum und die Internationale Raumstation ISS sind ungewohnte Schauplätze für einen Gerritsen-Thriller. Umso beeindruckender ist jedoch die Tatsache, dass sich die Autorin hier scheinbar wie zu Hause fühlt. Hier hat sie offensichtlich ausgiebig und gründlich recherchiert, denn die beschriebenen Orte und Abläufe wirken völlig selbstverständlich und routiniert.

Ein klein wenig störend fand ich hingegen, dass es - anders als wir es von Tess Gerritsens aktuelleren Büchern kennen - zu Beginn doch ein wenig gedauert hat, bis das Ganze in Schwung gekommen ist. Die Handlung startet zunächst an einem ganz anderen, wenn auch nicht ganz unwichtigen Schauplatz und kommt darüber hinaus nur sehr langsam in Gang. Es braucht also eine Weile, bis sich tatsächliche Spannung aufbaut. Dann jedoch geht es aber auch richtig zur Sache und bleibt spannend bis zum Schluss. 
Ein weiterer Kritikpunkt ist, das vieles leider schon früh vorhersehbar wird. Zum einen ist leider die Buchbeschreibung des Verlags schon so ausführlich, dass sie einen großen Teil der Handlung vorwegnimmt. Hier wäre weniger sicher mehr gewesen. 
Darüber hinaus beschreibt Tess Gerritsen Ereignisse (Hier will ICH nun nicht zu viel vorwegnehmen!), welche den Leser schnell vermuten lassen, wie sich bestimmte Dinge im weiteren Verlauf entwickeln werden oder welche Rolle bestimmte Ereignisse, Objekte und Personen wohl noch spielen werden. Auch diese Vorhersehbarkeit, die wir eigentlich von der Autorin sonst nicht so gewohnt sind, bezieht sich aber vor allem auf den ersten Teil des Buches und später baut sie doch die ein oder andere recht unerwartete Wendung ein, so dass die Leser hier wieder voll auf ihre Kosten kommen.

Alles in allem waren diese Punkte zwar zu Anfang ein wenig störend für mich, haben mein Lesevergnügen jedoch auch nicht so weit eingeschränkt, dass ich das Buch nicht weiter empfehlen könnte. Ich würde dem ersten Teil des Buches darum aber "nur" 3 oder vielleicht auch 3,5 Sterne geben. Der zweite Teil hat mich jedoch entschädigt und ist mir durchaus gute 4 Sterne wert, so dass ich im Zusammenspiel mit der zudem sehr guten Lesung durch William Dufris doch noch auf eine 4-Sterne-Wertung für das Gesamtwerk komme.
Das Buch ist also sicher auf jeden Fall ein Muss für eingefleischte Tess Gerritsen-Fans, aber auch für jeden "anderen" Leser eine durchaus lesenswerte Lektüre. 

FAZIT:
Spannend, immer wieder aktuell, lesenswert!
*4 Sterne*


Gravity - Das Buch vs. Gravity - Der Film

Oder... Gerritsen vs. Warner Bros.
Vielen Lesern wird sicher die Parallele zum Film »Gravity« aufgefallen sein, der mit Sandra Bullock und George Clooney in den Hauptrollen im Oktober 2013 auch in den deutschen Kinos gestartet ist.
Nicht nur, dass der Film den gleichen Titel trägt, wie das Buch. Auch die Handlung - geht es doch auch im Film um eine im Weltall gestrandete Astronautin - lässt Zusammenhänge vermuten und legt den Schluss nahe, dass es sich hier um eine Verfilmung von Gerritsens »Gravity« handelt. Dem ist jedoch nicht so. Oder vielleicht doch?!?

Scheinbar handelt es sich hier um unauthorisierten Ideenklau? Denn Tess Gerritsen befindet sich momentan im Rechtsstreit mit der Warner Bros. Filmgesellschaft. 
Laut einer Pressemitteilung von Gerritsen habe sie bereits im Jahr 1999 die Filmrechte an die Filmgesellschaften Katja Motion Picture Corporation und New Line Productions veräußert und auch bereits weiteres Material zur Verfügung gestellt. Darunter auch Szenen, die der Handlung des nun von Warner Bros. produzierten Films sehr nahe kommen. Die Arbeiten an diesem Filmprojekt seien jedoch im Jahr 2002 eingestellt worden.

Warner Bros. sei seit 2008 nun Eigentümer der beiden Filmgesellschaften, die für Gerritsens damaliges Filmprojekt verantwortlich waren und laut Gerritsens Pressemitteilung scheint es, als gebe es zumindest eine Person, die sowohl am damaligen Filmprojekt als auch am 2013 veröffentlichten Warner Bros. Film beteiligt gewesen sei.
Tess Gerritsen sei darum überzeugt, dass die offensichtlichen Parallelen zwischen ihrem Buch und dem gleichnamigen Film nicht zufällig seien und habe darum Klage gegen Warner Bros. sowie auch die Katja Motion Picture Corporation und New Line Productions eingereicht.

Die offizielle Pressemitteilung sowie detaillierte Informationen zur offiziellen Klageeinreichung findet ihr auf Tess Gerritsens Blog (engl.): HIER


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen