Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Montag, 6. April 2015

ANDREA SAWATZKI: Von Erholung war nie die Rede [Hörbuch-Rezension]

(Bildquelle: Verlagsfoto HörbucHHamburg)

Genre:

Roman / Komödie

Kurzinfo:

"Ganz und gar keine Insel der Glückseligkeit.
Im Nachhinein kann man Gundulas Entscheidung, mit ihrer Schwiegermutter Susanne in die Ferien zu fahren, als durchaus leichtsinnig bezeichnen. Aber die Verlockung eines sonnenwarmen, harmonischen Familienurlaubs war stärker gewesen als ihre Vernunft. 

Nach einer alles andere als reibungslosen Überfahrt blickt sie jetzt zum ersten Mal aus ihrem Hotelzimmerfenster - in den Regen.
Norderney. Was hat sie erwartet? Jedenfalls nicht, dass sie ihr Gepäck selbst von der Fähre hertragen muss. Und das ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf die familiären Schicksalsschläge, die Gundula in diesem Urlaub treffen ... 
Die Familie Bundschuh macht Ferien - ein emotionales Abenteuer, gegen das ein gemeinsam durchlittenes Weihnachsfest ein Kindergeburtstag ist."
(Quelle: Verlagstext der Buchausgabe Piper Verlag)

Ungekürzte Hörbuchfassung (Autorenlesung)
Sprecherin: Andrea Sawatzki
Laufzeit: 4h 56min
Erschienen bei HörbucHHamburg
Erhältlich als:
- ungekürzte Hörbüchfassung (Audio-CD & Download)
- Gebundene Ausgabe
- eBook

Über die Autorin:

"Andrea Sawatzki, geboren 1963 in Schlehdorf am Kochelsee, ist eine der vielseitigsten Schauspielerinnen ihrer Generation. Als sprödeTatort-Kommissarin Charlotte Sänger gehört sie zu den populärsten deutschen TV-Ermittlerinnen. 
Daneben hat sie zahlreiche Hörbücher eingelesen. 2009 erhielt sie den Deutschen Vorlesepreis. Für ihre Interpretation von Daniel Glattauers Roman Gut gegen Nordwind wurde ihr gemeinsam mit Christian Berkel die Goldene Schallplatte verliehen. Ein allzu braves Mädchen war ihr Debüt als Romanautorin. 
Andrea Sawatzki lebt mit Christian Berkel und den zwei Söhnen in Berlin."
(Quelle: Autoren-Info HörbucHHamburg)

Viele weitere interessante Infos über die Autorin, ihre Bücher und vieles mehr findet sich auf ihrer Homepage.

Hör- & Leseprobe:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.
Zur Hörprobe bei HörbucHHamburg geht es HIER.
Die Leseprobe des Piper Verlags gibt es HIER


Andrea Sawatzki im Interview:

In einem äußerst amüsanten Interview auf der Frankfurter Buchmesse 2014 spricht die Autorin u. a. über ihre "Beziehung" zu Gundula Bundschuh, einen möglichen dritten Teil und noch so einiges mehr...

Mein Fazit:

Urlaub geht irgendwie... ANDERS! ;-)
Heute habe ich wieder einmal eine besonders passende Rezension für euch. Denn es sind ja gerade Ferien. Zugegeben, es sind Osterferien. Gundula Bundschuh fährt ja eigentlich in die Herbstferien. Doch glaubt mir, ich war selbst schon im April auf Norderney. Und auch zu dieser Jahreszeit kann das Wetter dort genau so "megafantastisch" sein, wie zu Gundulas Herbstferien... ;-)

Doch kommen wir zum Wesentlichen. »Von Erholung war nie die Rede« ist die gelungene Fortsetzung von Andrea Sawatzkis Roman »Tief durchatmen, die Familie kommt« (>>Rezension). Und im zweiten Teil um Gundula Bundschuh und ihre schräge Familie geht es nicht minder bunt und chaotisch zu, wie schon zum weihnachtlichen Familienfest. Wer übrigens den erfolgreichen ersten Teil noch nicht kennt, dem sei empfohlen, sich doch zuerst diesen zu Gemüte zu führen. Sicher ist der aktuelle Roman auch verständlich, ohne den ersten Teil zu kennen. Doch macht die Erinnerung an vergangene Geschehnisse die Lektüre des aktuellen "Familienurlaubs" an vielen Stellen sicher noch mal um einiges amüsanter.

Auch in »Von Erholung war nie die Rede« geht natürlich wieder schief, was nur schiefgehen kann. Alles in allem hat mir der zweite Teil eine Ticken weniger gut gefallen, als der erste. Woran das liegt vermag ich gar nicht so genau sagen. Auch das aktuelle Buch ist voller Witz, Situationskomik und auch wieder nicht ohne eine anständige Portion "Bissigkeit". Auch diesmal lässt die Autorin kein Klischee aus, kein "Familien-Fettnäpfchen", in das man tappen kann, bleibt verschont. Dennoch wirkt »Von Erholung war nie die Rede« bei aller Komik von Zeit zu Zeit schon ein wenig überzogen, was dem Lesevergnügen zwar keinen Abbruch tut, doch wäre in meinen Augen vielleicht an der ein oder anderen Stelle weniger ein bisschen mehr gewesen. Besonders das Ende ist für meinen Geschmack dann doch ein bisschen zu sehr abgedreht.

Trotzdem, das Buch ist äußerst lesenswert und mir dennoch immerhin gute 4 Sterne wert. Tiefschöpfende Literatur darf man natürlich hier nicht erwarten. Einfach ein grandioser Lesespaß bzw. ein ganz besonderes Hörvergnügen für zwischendurch. Auf jeden Fall Training für die Lachmuskeln! :-) 

Zur Lesung von Andrea Sawatzki habe ich mich ja bei meiner Rezension zu »Tief durchatmen, die Familie kommt« schon ausführlich geäußert, darum kann ich es hier kurz halten. Oft eher ein Manko, wenn Autoren selbst lesen, trifft dies hier keinesfalls zu. Andrea Sawatzki setzt ihre eigene Story grandios in Szene und ich kann nur empfehlen, das Hörbuch der Printvariante unbedingt vorzuziehen. Denn ich glaube, ohne die pointenreiche Lesung der Autorin ist die Story lange nicht so amüsant... 

FAZIT:
Gelungener zweiter Teil, Sawatzkis erneuter, sehr erfolgreicher Angriff auf die Lachmuskeln! 
Auf keinen Fall verpasen!!!
*4 Sterne*
    
Weiteres von Andrea Sawatzki:
Tief durchatmen, die Familie kommt (zur Rezension)

Und natürlich bin ich mit Sawatzkis »Von Erholung war nie die Rede« auch wieder einen Schritt weiter in meiner Lesechallege! :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen