Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Samstag, 27. Juni 2015

DAN T. SEHLBERG: Mona [Hörbuch-Rezension]

(Bildquelle: Verlagsbild Argon Verlag)

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"Eric Söderquist, Informatikprofessor aus Stockholm, hat »Mind Surf« erfunden – ein gedankengesteuertes System, das die Bedienung von Computern von Grund auf verändern kann. Als seine Frau Hanna das revolutionäre System ausprobiert, fällt sie ins Koma. 
Der Libanese Samir Mustaf ist ein früherer MIT-Professor, dessen Tochter Mona von einer israelischen Bombe getötet wurde. Er hat den komplexesten Computervirus entwickelt, den die Welt je gesehen hat – und den gefährlichsten ...

Gegen alle Wahrscheinlichkeit ist Eric davon überzeugt, dass seine Frau von diesem Virus infiziert wurde. Um sie zu retten, gibt es nur einen Weg: Er muss Samir finden.
"
(Quelle: Verlagstext Argon Verlag)

Ungekürzte Hörbuchfassung
Sprecher: Dietmar Wunder
Laufzeit: 13h 36min
Erschienen im Argon Verlag.
Erhältlich als:
- ungekürzte Hörbuchfassung (Download)
- gekürzte Hörbuchfassung (Audio-CD)
- Taschenbuch
- eBook

Über den Autor:

"Dan T. Sehlberg, Jahrgang 1969, MBA der Stockholm School of Economics, in den 80ern Mitglied der Rockband Nova, hat mehrere IT- und Internetfirmen gegründet. Seinem Debütroman Mona soll 2014 ein zweiter Thriller um Professor Eric Söderquist folgen. Dan T. Sehlberg lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern in Stockholm."
(Quelle: Autoren-Info Argon Verlag)

Über den Sprecher:

"Dietmar Wunder ist einer der profiliertesten Synchronsprecher und Dialogregisseure und als deutsche Stimme von James Bond-Darsteller Daniel Craig bekannt. Mit seiner markanten, sehr wandlungsfähigen Stimme ist er ein äußerst beliebter Hörbuchsprecher, der nuancenreich Spannung vermitteln kann."
(Quelle: Sprecher-Info Argon Verlag)

Dietmar Wunder bei den Hörbuchaufnahmen im Interview über den Thriller »Mona«:


Hör- & Leseproben:

Zur Hörprobe des Argon Verlags geht es HIER
Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.

Mein Fazit:

Viel Potenzial, leider nicht voll ausgeschöpft...
Schade, nachdem ich die Kurzbeschreibung gelesen hatte, musste ich mir dieses Hörbuch sofort bei Audible herunterladen. Denn die Story ist genau nach meinem Geschmack. Ich liebe "Viren-, DNA-, Technik- und Ähnliches"-Thriller eigentlich über alles. Darum war sofort klar. Dieses Buch MUSS ich hören...
Leider konnte »Mona« dann aber bei der Lektüre nicht wirklich überzeugen, blieb deutlich hinter meinen Erwartungen zurück. 

Samstag, 13. Juni 2015

SAMUEL BJØRK: Engelskalt [Rezension]

(Bildquelle: Verlagsbild Goldmann Verlag)

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"Ein Spaziergänger findet im norwegischen Wald ein totes Mädchen, das mit einem Springseil an einem Baum aufgehängt wurde und ein Schild um den Hals trägt: „Ich reise allein.“ 
Kommissar Holger Munch beschließt, sich der Hilfe seiner Kollegin Mia Krüger zu versichern, deren Spürsinn unschlagbar ist. Er reist auf die Insel Hitra, um sie abzuholen.
Was Munch nicht weiß: Mia hat sich dorthin zurückgezogen, um sich umzubringen. Doch als sie die Bilder des toten Mädchens sieht, entdeckt sie ein Detail, das bisher übersehen wurde – und das darauf schließen lässt, dass es nicht bei dem einen Opfer bleiben wird ..."
(Quelle: Verlagstext Random House/Goldmann)

Taschenbuch, 544 Seiten, Goldmann Verlag
Erhältlich als:
- Taschenbuch
- ungekürzte Hörbuchfassung (MP3-CD & Download)
- eBook

Über den Autor:

"Hinter dem Pseudonym Samuel Bjørk steht der norwegische Autor, Dramatiker und Singer-Songwriter Frode Sander Øien. Er wurde 1969 geboren, schrieb im Alter von 21 Jahren sein erstes Bühnenstück und veröffentlichte seitdem zwei hochgelobte Romane sowie sechs Musikalben. Sein erster Thriller, „Engelskalt“, wurde ein Bestseller. Derzeit lebt und arbeitet er in Oslo."
(Quelle: Autoren-Info Random House/Goldmann)

Ein Interview mit dem Autor findet ihr HIER.


Hör- & Leseproben:

Zur Hörprobe zum Hörbuch bei audible.de geht es HIER.
Eine Leseprobe gibt es bei Random House / Goldmann: HIER 



Mein Fazit:

Tolle Story, interessante Charaktere, leider etwas langatmig umgesetzt...
Ich bin wieder einmal sehr hin und her gerissen, insbesondere die zahlenmäßige Sterne-Bewertung fällt mir schwer. Einerseits hat mich das Buch sehr gefesselt und ich hatte (fast immer) das Gefühl, weiterlesen zu müssen und erfahren zu wollen, wie es denn nun ausgeht.
Zum anderen gab es aber auch einige Schwachstellen, die mich sehr gestört haben....